Ungarisches Parlament stimmt für NATO-Beitritt Schwedens – Info Marzahn Hellersdorf

Ungarisches Parlament genehmigt NATO-Beitritt Schwedens

Das ungarische Parlament hat heute offiziell dem NATO-Beitritt Schwedens zugestimmt. Schweden hatte im Mai 2022 die Mitgliedschaft in der NATO beantragt, nachdem der russische Einmarsch in die Ukraine für Spannungen in der Region gesorgt hatte. Die Entscheidung fiel nach langen Verhandlungen und einem Waffenkauf, den Schweden als Beitrag zur Euro-Atlantischen Sicherheit ansah.

Viktor Orban, Ungarns Ministerpräsident, hatte den Beitritt Schwedens bis zuletzt blockiert. Letztendlich gab er jedoch nach und stimmte der Ratifizierung zu. 188 Abgeordnete stimmten für den NATO-Beitritt Schwedens, während sechs dagegen waren.

Schwedens Regierungschef nannte den Tag historisch und betonte die Verantwortung seines Landes für die euro-atlantische Sicherheit. Auch andere NATO-Staaten und Bundeskanzler Olaf Scholz zeigten sich erleichtert über die Entscheidung.

Nach dem russischen Einmarsch in die Ukraine hatten sowohl Schweden als auch Finnland die NATO-Mitgliedschaft beantragt. Finnland ist bereits Mitglied, Schweden hingegen musste auf die Zustimmung der NATO-Mitglieder Türkei und Ungarn warten.

Die Aufnahme Schwedens in die NATO wird voraussichtlich die Sicherheit in der Region stärken und die Beziehungen zwischen den Mitgliedsstaaten weiter festigen. Schweden und Finnland haben damit eine klare Botschaft an Russland gesendet und ihre Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit der NATO unterstrichen.

Siehe auch  Titel: Bollwerk gegen Putin gefallen: Chaos-Rückzug aus Awdijiwka - Ukrainer lassen wohl Soldaten zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert