Ungarischer EU-Interessenneter József Szájer legt Mandat nieder

Ungarischer EU-Interessenneter József Szájer legt Mandat nieder

J.József Szájer ist seit vielen Jahren die Stimme seines Meisters in Brüssel. Der ungarische Abgeordnete leitete die Delegation von Viktor Orbáns Fidesz-Partei im Europäischen Parlament. Doch am Sonntag hatte der Mann mit dem charakteristischen Vollbart eine Überraschung: Er trat Ende des Jahres von seinem parlamentarischen Mandat zurück, schrieb Szajer auf seiner Website. Dies hat nichts mit dem gegenwärtigen Kampf um Gerechtigkeit und Geld auf europäischer Bühne zu tun. Er unterstützt das Veto der ungarischen Regierung gegen den EU-Haushalt und die Corona-Hilfe.

Thomas gutschker

Politischer Korrespondent für die Europäische Union, die NATO und die Benelux-Länder mit Sitz in Brüssel.

Stephan Löwenstein

Stattdessen gab er folgende Erklärung ab: “Seit einiger Zeit ist die Teilnahme am täglichen politischen Kampf eine zunehmende mentale Belastung für mich, und diejenigen auf dem Schlachtfeld müssen sich in einem Kampfzustand befinden.” Was störte ihn? Jeder kann jetzt darüber spekulieren, denn eines ist sicher: Am vergangenen Freitag war der 59-Jährige definitiv nicht im Kampfzustand.

Die Brüsseler Polizei erhielt an diesem Abend einen Anruf: Anwohner beschwerten sich über eine laute Party. Die Offiziere waren nicht weit weg, ihre Wache ist gleich um die Ecke der Rue des Pierres. Diese Straße ist das Zentrum der Schwulenszene der belgischen Hauptstadt. Als die Polizei die fragliche Wohnung überprüfte, fanden sie Alkohol, Rauschmittel und etwa 20 Männer, von denen einige ausgezogen waren. Es wurde später in den belgischen Medien als “schwule Orgie” beschrieben.

Ekstase im Rucksack

Einer der Zelebranten versuchte, der Polizei zu entkommen, indem er sich entlang der Rinne bewegte. Als ein Passant dies den Beamten meldete, verhafteten sie den Mann. Ihre Hände bluteten, die Party-Drogen waren in ihrem Rucksack Ekstase. Er sagte, er sei ein Europaabgeordneter, könne sich aber nicht identifizieren. Die Polizei brachte ihn nach Hause, wo er einen Diplomatenpass vorlegte. Im Bericht des Staatsanwalts wurde er als “SJ” identifiziert und 1961 geboren.

Das Online-Paket: F +


Am Dienstag verwies Jozsef Szajer auf die relevanten Medieninformationen. Er bestätigte auf seiner Website, dass er an einer “privaten Party” teilgenommen, aber keine Rauschmittel genommen habe. Ekstase kam nicht von ihm, er weiß nicht, wie es in den Rucksack kam. “Ich bedauere zutiefst, dass ich gegen die Covid-Beschränkungen verstoßen habe, es war unverantwortlich von mir”, schrieb Szajer. Er zahlt eine Geldstrafe von 250 Euro. Mit seinem Rücktritt hatte er die politischen und persönlichen Konsequenzen gezogen. Er entschuldigte sich bei seiner Familie, seinen Kollegen und seinen Wählern.

READ  USA: Mitch McConnell verspricht einen geordneten Übergang nach den Präsidentschaftswahlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.