Turbulenzen im Top-Spiel: FC Bayern erkämpft Remis gegen RB Leipzig – BR24

Tuchel kritisiert Inkonstanz des Teams während des Spiels

In der Bundesliga herrscht weiterhin Spannung, nachdem sich der FC Bayern München und RB Leipzig mit einem 2:2-Unentschieden voneinander getrennt haben. Während die Bayern weiterhin an der Tabellenspitze stehen, konnte Leipzig wichtige Punkte im Kampf um die Champions-League-Qualifikation sammeln.

Trainer Thomas Tuchel zeigte sich nach dem Spiel jedoch unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Besonders die Inkonstanz während des Spiels bemängelte der Coach. “Wir haben gute Phasen, aber dann machen wir auch wieder dumme Fehler. Das müssen wir unbedingt abstellen”, so Tuchel.

Der Trainer nahm die Verantwortung für die Leistung der Mannschaft auf sich und betonte, dass es noch Verbesserungspotenzial gebe. “Als Trainer trage ich eine große Verantwortung und muss dafür sorgen, dass die Mannschaft konstant gute Leistungen bringt. Das ist mir heute nicht gelungen”, erklärte Tuchel.

Auch Joshua Kimmich äußerte sich enttäuscht über die Art der Gegentore, die sein Team kassiert hat. “Es ist ärgerlich, dass wir die Lücken in der Abwehr nicht geschlossen haben. Das dürfen wir uns einfach nicht erlauben”, beklagte Kimmich.

Aufseiten des FC Bayern gab es jedoch auch positive Nachrichten. Die beiden Abwehrspieler Dayot Upamecano und Benjamin Kim standen nach Verletzungen wieder zur Verfügung und konnten ihr Team unterstützen.

Das Spiel begann vielversprechend für die Bayern, doch bereits früh vergab Jamal Musiala eine große Chance. Leipzig nutzte daraufhin eine Lücke in der Bayern-Abwehr und ging in Führung.

Das zweite Tor für Leipzig fiel durch einen Fehler von Ersatztorhüter Sven Ulreich bei einer Ecke. Leipzig verteidigte im Anschluss engmaschig und leidenschaftlich, sodass die Bayern nur schwer Chancen herausspielen konnten.

Siehe auch  Bundesfinanzminister Scholz sagt, globale Steuerreform "wird sehr schnell kommen"

Erst ein Handspiel von Benjamin Henrichs nach einem Freistoß von Leroy Sané führte zum Elfmeter für die Bayern. Harry Kane verwandelte sicher und erzielte den Ausgleich.

Die Bayern erhielten frischen Wind von der Bank durch die Einwechslungen von Phil Foden und Raphael Guerreiro. Ein Konter über Musiala führte schließlich zum Ausgleichstreffer durch Sané.

In den letzten Minuten des Spiels waren beide Teams erschöpft und machten vermehrt Fehler. Großchancen blieben aus und das Spiel endete schlussendlich mit einem gerechten 2:2-Unentschieden.

Für beide Teams heißt es nun, die Lehren aus diesem Spiel zu ziehen und in den nächsten Spielen wieder konstantere Leistungen zu zeigen. Die Spannung in der Bundesliga bleibt somit weiterhin hoch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert