Tucker Carlson veröffentlicht Putin-Interview – Kreml widerspricht vorab Rewritten in German: Tucker Carlson veröffentlicht Putin-Interview – Kreml widerspricht vorab

Tucker Carlson, ein bekannter rechter US-Moderator, hat kürzlich den russischen Präsidenten Wladimir Putin interviewt. In diesem Interview betonte Putin, dass er keine Absicht habe, Polen oder Lettland anzugreifen und dass er eine Niederlage gegen die Ukraine ausschließt. Das Interview wurde auf der Website von Carlson ausgestrahlt.

Allerdings widerspricht der Kreml den Aussagen von Carlson und betont, dass Putin dem Interview zugestimmt habe, da sich Carlson von der einseitigen Berichterstattung vieler westlicher Medien unterscheide. Russische Staatsmedien betrachten das Interview als Durchbrechen des westlichen Narrativs und loben es.

Carlson erklärte, dass er die Amerikaner über die angebliche „hässlichste Regierungspropaganda“ informieren möchte und ihnen die Möglichkeit geben will, sich ihr eigenes Bild zu machen. Der Moderator war lange Zeit bekannt durch seine Sendung „Tucker Carlson Tonight“ auf Fox News, wurde jedoch im April entlassen. Er gilt als eine führende Stimme der „White grievance politics“ und hat in der Vergangenheit rechtsextreme Ansichten verbreitet.

Carlson behauptet zudem, dass westliche Journalisten Putin nicht interviewt hätten, was jedoch von Putin-Sprecher Peskow dementiert wird. Das Interview mit Putin soll am 8. Februar auf Carlsons Website veröffentlicht werden.

Durch dieses brisante Interview sorgt Tucker Carlson erneut für Aufsehen und wirft Fragen über die Glaubwürdigkeit der westlichen Medien auf. Die Reaktionen auf das Interview sind gespalten: Während Carlson von seinen Anhängern gefeiert wird, hagelt es auch Kritik von politischen Gegnern und Journalisten.

Die Veröffentlichung des Interviews wird mit Spannung erwartet und wird sicherlich weiterhin für Diskussionen sorgen. Es bleibt abzuwarten, wie diese Kontroverse die politische Landschaft in den USA beeinflussen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert