Tesla Gigafactory

Teslas Gigafactory brennt in Deutschland

In der Recyclinganlage von Tesla in Berlin ist offenbar ein Großbrand ausgebrochen, der eine lokale Gruppe von Umweltschützern, die gegen das Unternehmen kämpfen, dazu veranlasst hat, Tesla aufzufordern, die Produktion einzustellen.

Über Nacht elektr gemeldet dass die Werkfeuerwehr von Tesla bei einem Vorfall in der Gigafactory Berlin in der Gemeinde Grünheide die örtliche Feuerwehr rief.

Lokale Nachrichten berichteten, dass ein „großer Stapel Pappe und Holz in der Recyclinganlage der Fabrik Feuer fing“. Dem Bericht zufolge fingen 800 Kubikmeter Papier, Pappe und Holz Feuer.

Die Feuerwehr brauchte 50 „Stunden“, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen. 12 Feuerwehrleute von Teslas eigener Brigade waren an dem Brand beteiligt. Es wurden keine Verletzten gemeldet und das Feuer breitete sich nirgendwo sonst auf der Anlage aus.

Doch ein Feuer löste das andere aus: Umweltschützer, die Tesla auf Schritt und Tritt in der deutschen Fabrik bekämpften, fordern nun einen Produktionsstopp. Die Bürgerinitiative Grünheide (BI) fordert einen „sofortigen Stopp“ der Produktion. elektr Schreiben.

Ein Vertreter der Gruppe sagte: „Unsere schlimmsten Befürchtungen haben sich bewahrheitet. Wir fordern einen Produktionsstopp, bis die Ursachen und Umstände geklärt sind und alle Sicherheitsmaßnahmen im Bereich des Gewässerschutzes umgesetzt sind.

Tesla hat noch keine offizielle Stellungnahme abgegeben.

Von Zerohedge.com

Mehr lesen auf Oilprice.com

Siehe auch  Trump zieht Tausende US-Truppen aus Deutschland ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert