Studie bestätigt: Warum Fürze die Krone übertragen können

Studie bestätigt: Warum Fürze die Krone übertragen können

Original aber wahr

Es klingt wie ein lustiger Witz, ist aber sehr ernst: Ärzte warnen, dass das Coronavirus auch beim Atmen übertragen wird. Mehrere Studien zeigen genau, wie dies passieren kann und warum wir auch beim Toilettengang vorsichtig sein müssen.

Der australische Arzt sagte vor einigen Monaten Dr. Norman Shaw in seinem Podcast “Coronacast” die Hypothese, dass das Covid-19-Virus theoretisch durch Blasen verbreitet werden könnte. Dies ist insbesondere nach Benutzung der Toilette möglich.

Furz niemals mit freiem Gesäß!

Forscher der Universität von Oklahoma entdeckten Anfang dieses Jahres, dass durch das Spülen auch eine Art “Sprühtoilettenfahne” entsteht, die verschiedene Krankheitserreger enthalten und in die Umwelt übertragen kann. wer dann die Toilette benutzt. Wenn Sie also in der Öffentlichkeit blasen, sollte der Stoff Ihrer Kleidung ausreichen, um sich gegenseitig zu schützen.

Ich denke, wegen sozialer Distanzierung und unserer Sicherheit sollten wir nicht mit anderen Menschen herumfurzeln – besonders nicht mit nacktem Gesäß.

Dr. Norman Shaw, Coronacast

Vorsicht vor öffentlichen Toiletten!

Daraus sollten wir lernen, besondere Hygiene in der Toilette zu praktizieren, um uns gegenseitig zu schützen. Besonders wenn wir die öffentliche Toilette benutzen, sollten wir beim Spülen immer den Deckel schließen und unsere Hände vorher und nachher gründlich reinigen. So dass wir Verbreitung von Kotviren über Spülaerosole verhindern. Corona-Viren wurden auch im Stuhl von Corona-Patienten nachgewiesen.

Forscher der Universität von Hongkong fanden heraus, dass bis zu 80.000 kontaminierte Tröpfchen in einer einzigen Spülung freigesetzt werden können. Diese würden dann stundenlang in der Luft schweben, wenn der Deckel geöffnet wird. Also immer den Toilettendeckel schließen!

Coronasymptom

Gastrointestinale Symptome auch Korona Zeichen

In diesem Sommer wurde bereits nachgewiesen, dass unser Erbe auch Coronaviren enthalten kann. Darüber hinaus haben eine Reihe von Patienten über Magen-Darm-Probleme wie Übelkeit, Erbrechen, Durchfall oder Darmprobleme geklagt. Diese typischen Magen-Darm-Erkrankungen können auch ein Zeichen für eine Koronainfektion sein. Die Betroffenen sollten beim Toilettengang besondere Hygiene anwenden und den Toilettenbereich zu Hause sehr sorgfältig reinigen.

READ  Nachbar hilft Nachbar, deutsche Freiwillige leiten die Hochwasserbergung

Corona-Übertragung

Patronus-Test: Welchen Patronus würden Sie schützen?

Hat Ihnen “Wirklich jetzt ?! Warum kann Corona auch über Pupse übertragen werden” gefallen? Wir würden uns freuen, wenn Sie den Artikel teilen – und natürlich können Sie uns gerne kontaktieren
Facebook,
Pinterest
oder Instagram Folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.