Stellen Sie noch heute ab 10 Uhr eine Verbindung zu C21FM her  C21Media |  Neu

Stellen Sie noch heute ab 10 Uhr eine Verbindung zu C21FM her C21Media | Neu

Heute hören wir, wie Alan Griffiths, Gründer des britischen Produkts World Media Rights, und Ralf Ruckauer, Vizepräsident für nicht geschriebene Inhalte bei ZDF Enterprises in Deutschland, über das Netflix-Dokudrama The Lost Pirate Kingdom und den Einsatz dramatischer Techniken sprechen, um evidenzbasierte Programme zu erstellen eine breitere Anziehungskraft.

Melden Sie sich bei C21FM an, indem Sie HIER KLICKEN.

Während historische Programme seit Jahren mit Schwarz-Weiß-Archiven und Experten-Sprechern in Verbindung gebracht werden, verwenden Produzenten zunehmend dramatische Elemente wie CGI und Handlungsstränge, um ein größeres Publikum anzulocken.

Eine Serie, die diese Techniken nutzt, ist The Lost Pirate Kingdom, das der Londoner Produzent World Media Rights in Zusammenarbeit mit dem deutschen Unternehmen ZDF für Netflix entwickelt hat.

Alan Griffiths, Gründer von World Media Rights, erklärte Oli Hammett, wie das Internet die sachliche Programmierung verändert, wie sich sein Unternehmen seit Jahren darauf vorbereitet und wie es das Genre durch seine Entwicklungs- und Produktionsprozesse mitgestaltet.

Der deutsche Distributor ZDF Enterprises verwaltet den internationalen Vertrieb von The Lost Pirate Kingdom und sein Vizepräsident für nicht geschriebene Inhalte, Ralf Ruckauer, sprach über die Serie, wie man Fakten und Unterhaltung in Einklang bringt und wie die Landschaft der Distribution.

C21FM ist rund um die Uhr live, mit einem Block von Interviews, die täglich um 10 Uhr MEZ auf c21fmradio.com beginnen. Sie können das Audio für den C21-Podcast herunterladen, indem Sie HIER KLICKEN.

READ  Wann kommt die vierte Staffel von 'Stranger Things' heraus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.