Die deutsche Wirtschaft befindet sich in einer Rezession, da das BIP um 2,2% sinkt

Stagnation des deutschen Verbrauchervertrauens im August erwartet

Von Maria Martinez

Die deutsche Verbraucherstimmung soll im August gegenüber dem Vormonat unverändert bleiben, so die am Mittwoch veröffentlichten Daten des Marktforschungsunternehmens GfK.

Der zukunftsgerichtete Verbraucherstimmungsindex der GfK wird im August voraussichtlich bei minus 0,3 Punkten bleiben, unverändert gegenüber Juli, als er den höchsten Stand seit August 2020 erreichte. Vom Wall Street Journal befragte Ökonomen sagten, dass die Verbraucherstimmung auf 0,5 steigen werde.

„Die Phase, in der der Rückgang der COVID-19-Infektionshäufigkeit vorbei ist und diese Zahlen wieder steigen“, sagt Rolf Bürkl, Verbraucherexperte der GfK.

Darüber hinaus habe sich die Impfdynamik in letzter Zeit trotz ausreichender Impfstoffmengen erheblich verlangsamt, was eine weitere deutliche Zunahme des Verbrauchervertrauens verhindert, fügte er hinzu.

Aus den Daten von drei Subindizes für den aktuellen Monat leitet die GfK eine Sentiment-Zahl für den kommenden Monat ab, die Konjunkturerwartungen, Einkommenserwartungen und Anschaffungsneigung misst. Im Juli verzeichneten die Konjunktur- und Einkommenserwartungen moderate Verluste, während die Anschaffungsneigung leicht zunahm.

Nachdem der Indikator für die Konjunkturerwartungen im Vormonat ein 10-Jahres-Hoch erreicht hatte, fiel er von 58,4 im Juni auf 54,6 im Juli.

„Die Verbraucher sehen die deutsche Wirtschaft weiterhin als wachsend“, heißt es in dem Bericht.

Auch die Einkommenserwartungen seien im Juli aufgrund der Inflationserwartungen von 34,1 im Juni auf 29,0 im Juli zurückgegangen, teilte GfK mit. Allerdings stieg die Anschaffungsneigung von 13,4 Punkten im Juni auf 14,8 Punkte im Juli.

“Trotz der aktuell stagnierenden Verbraucherstimmung wird die Volkswirtschaft im zweiten Halbjahr einen positiven Beitrag zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung leisten”, sagte Bürkl.

Schreiben Sie an Maria Martinez unter [email protected]

READ  Deutschland unterstützt WFP-Hilfe in Syrien, da humanitärer Bedarf beispielloses Ausmaß erreicht - Arabische Republik Syrien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.