Unterhaltung

Schlechtes Fachwissen? Auktion “Bares for Rares” abgesagt

Schlechtes Fachwissen? Auktion "Bares for Rares" abgesagt
Written by Pankraz Keller

Der Experte wurde aufgenommen Geld für seltene diesmal völlig falsch? Lars Kauter versuchte in der Junk Show eine Brosche mit einer Miniatur zu verkaufen. Der Experte schätzte das alte Filigran Wendela Horz im Wert von 800 bis 1.000 Euro. Die Unterschrift des Stückes stammt vom französischen Maler Jean-Baptiste Isabey. Der Verkäufer trat mit diesem zuversichtlichen Fachwissen in die Auktion ein – und erlitt eine bittere Niederlage.

Im Autohaus angekommen, präsentierte der superglückliche Berufsschullehrer seinen Fund. Einige freuten sich bereits über die ersten Angebote von 250 bis 450 Euro, vor allem aber Susanne Steiger (38) skeptisch. Der Juwelier wusste nicht, ob es wirklich Jean-Baptiste Isabey war, und hielt es daher nicht für fair, so viel Geld auszugeben, wenn es doch kein Original war. “Unter den gegebenen Bedingungen würde ich es wieder wertschätzen lassen”Lars erklärte dann und brach die Auktion ab. Er wollte einen anderen Experten sehen, der den Stift öffnen würde, um den genauen Wert zu bestimmen.

Es wird nicht das erste Mal eine Verhandlung sein unverzüglich storniert. Trödler Stefan wollte im Juli eine seltene Autouhr verkaufen. Aber als sein maximales Angebot von 500 Euro bereits angeboten wurde, traf er eine spontane Entscheidung: Er brachte den Artikel nach Hause! “Geld ist Geld, das kommt und geht, und Sie werden diese Uhr nicht so schnell zurückbekommen.”Erklärte Stefan damals.

Die “Bares for Rares” -Händler und Moderator Horst Lichter (3.vr)
Susanne Steiger, Händlerin “Bares for Rares”
Horst Lichter, Moderator von “Bares for Rares”
READ  Der Maskensänger (ProSieben): Alien aus Opdenhövel unfreiwillig entlarvt? Mentalist zeigt eine Zecke

About the author

Pankraz Keller

Speckfanatiker. Entdecker. Musikwissenschaftler. Internetaholic. Organisator. Introvertiert. Schriftsteller. Twitter-Fan. Student."

Leave a Comment