Sport

Peter Wright und Gabriel Clemens gehen

Peter Wright und Gabriel Clemens gehen
Written by Faramond Böhm

Grand Slam Darts Sensation!

Peter Wright musste am letzten Gruppenspieltag des Dart-Events in Coventry, England, spielen (16. bis 24. November LIVE im Fernsehen auf SPORT1 und in LIVESTREAM) packen ihre Koffer nach der Niederlage gegen Devon Petersen 2: 5.

Dies ist erst das zweite Mal seit 2013, dass der Weltmeister die Gruppenphase des Grand Slam nicht überlebt. Wright fiel schnell mit 4: 1 zurück, hätte aber fast das Comeback geschafft.

SPORT1 STARTER PACKAGE – Spiel mit Pfeilen, Pfeilen und Zubehör. Jetzt als Set erhältlich – HIER REGISTRIEREN | ANZEIGE

In der siebten Etappe hatte “Snakebite” die Chance, eine 117 zu fangen, verfehlte aber die notwendige Doppel-19 um ein Haar. Petersen schloss dann die Tasche und gewann in Gruppe E. (Grand Slam Dart Tische)

Ein Blick auf die Statistiken zeigt: Wright hat wirklich keine guten Darts gespielt. Der Drei-Dart-Durchschnitt des Schotten betrug nur 83,12 Punkte. Die Startrate war noch schlechter: Wright schaffte nur zwei seiner 15 Doppelversuche (13,33%).

Clemens scheitert an Hunt

Selbst für die deutsche Hoffnung Gabriel Clemens ist der Grand Slam nach der Gruppenphase vorbei. ((Darts Grand Slam Zeitplan und Ergebnisse)

Der 37-Jährige musste seine Niederlage gegen Adam Hunt mit 2: 5 eingestehen. Der ‘deutsche Riese’ startete gut ins Spiel und startete sofort mit 2: 0. Danach erlebte Clemens jedoch eine schwache Phase. Sein Gegner nutzte es nachdrücklich und sicherte sich vier Beine hintereinander.

Mit seinem eigenen Aufschlag konnte Hunt das letzte Leg nicht erreichen und schaffte es in das perfekte Achtelfinale. In der nächsten Runde muss sich der Brite Simon Whitlock stellen.

READ  Real Madrid verliert gegen den FC Cadiz - Der FC Barcelona scheitert gegen Getafe

Clemens wurde mit dem Drei-Dart-Durchschnitt und der Startrate zurückgelassen.

Testen Sie DAZN kostenlos und erleben Sie Sport-Highlights live und auf Anfrage | ANZEIGE

Während “The Hunter” mit drei Pfeilen durchschnittlich 97,06 Punkte erzielte, erzielte Clemens 91,83. Darüber hinaus hatte Hunt eine Doppelquote von 57,14%, während Clemens ‘Cash-Erfolg nur 28,57% betrug.

Van Gerwen feiert seinen nächsten Sieg

Im letzten Spiel des Abends feierte Michael van Gerwen seinen dritten Sieg im dritten Spiel.

Der Niederländer gewann mit 5: 3 gegen Joe Cullen. MvG konnte jedoch ohne Druck ohne Probleme spielen, da er vor dem Spiel nicht nur einen Platz im Achtelfinale hatte, sondern auch den Haupttisch nicht mehr aufgeben konnte. Im Achtelfinale trifft “Mighty Mike” auf keinen anderen als Gary Anderson.

Michael Smith erreichte mit einem 5: 2-Sieg gegen Krzysztof Ratajski als Erster das Achtelfinale der Gruppe C. Dort hat der Bully Boy ein großes Duell: Der 30-Jährige trifft auf Rob Cross, mit dem er gerade den Titel bei der PDC-Weltmeisterschaft verpasst hat.

Die Ergebnisse in der Vorschau:

Gruppenphase (beste von 9 Phasen):

José de Sousa – Lisa Ashton 5: 1
Michael Smith – Krzysztof Ratajski 5: 2
Jonny Clayton – Mikuru Suzuki 5: 0
Gerwyn Price – Ryan Joyce 5: 4
Ian White – Dirk van Duijvenbode 5: 1
Peter Wright – Devon Petersen 2: 5
Gabriel Clemens – Adam Hunt 2: 5
Michael van Gerwen – Joe Cullen 5: 3

About the author

Faramond Böhm

Wannabe Internet-Spezialist. Alkohol-Nerd. Hardcore-Kaffee-Anwalt. Ergebener Twitter-Enthusiast.

Leave a Comment