Pakistan und Deutschland erörtern Wege zur Förderung der Zusammenarbeit in verschiedenen Sektoren

Pakistan und Deutschland erörtern Wege zur Förderung der Zusammenarbeit in verschiedenen Sektoren

Wirtschaftsminister Omar Ayub Khan würdigte die verstärkte bilaterale wirtschaftliche Zusammenarbeit Deutschlands mit Pakistan und sagte, die beiden Länder seien langjährige Entwicklungspartner.

Treffen mit Jochen Flasbarth, Staatssekretär des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Deutschland, heute in Islamabad [Monday]Er sagte, Deutschland spiele eine unterstützende Rolle, indem es technische und finanzielle Hilfe für die sozioökonomische Entwicklung in Pakistan bereitstelle.

Er informierte die deutsche Delegation über laufende politische Reformen und Initiativen sowie über die Entwicklungsprioritäten Pakistans, die stärkere Betonung auf Klimawandel, grüne Energie, Landwirtschaft, regionale Konnektivität sowie IT, Information und Kommunikation legen.

Er betonte die Notwendigkeit, sich auf die berufliche und technische Ausbildung im Land zu konzentrieren, und ein Vorschlag zur Einrichtung einer hochmodernen technischen Ausbildungsuniversität in Gilgit-Baltistan wird derzeit geprüft.

Der deutsche Staatssekretär für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung äußerte sich zufrieden über den Verlauf der bilateralen Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen und erörterte Möglichkeiten zur weiteren Stärkung der bilateralen technischen und finanziellen Zusammenarbeit. Er sagte, Deutschland werde den sozialen Sektor, einschließlich Bildung und Gesundheit, grüne Energie, städtische Infrastruktur, digitale Governance und das Start-up-Pakistan-Programm, zusätzlich unterstützen.

Die beiden Seiten tauschten auch Meinungen über die Steigerung der Kostenwirksamkeit von Entwicklungshilfeinitiativen und Maßnahmen zur Verbesserung der Zusammenarbeit mit dem Privatsektor aus, einschließlich der Exportwettbewerbsfähigkeit durch technische und finanzielle Hilfe.

Der deutsche Staatssekretär für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Jochen Flasbarth, traf heute bei einem dreitägigen Besuch in Pakistan Außenminister Sohail Mahmood in Islamabad.

Die beiden Seiten tauschten Meinungen über bilaterale Beziehungen sowie regionale Themen aus.

Der Außenminister sagte, Deutschland sei ein geschätzter langjähriger Partner und Pakistan werde sich weiterhin dafür einsetzen, die bilateralen Beziehungen in allen Dimensionen weiter zu stärken.

Siehe auch  Der deutsche Führer bringt Arbeitgeber und Gewerkschaften zusammen, um gegen die Inflation zu kämpfen

Er sagte, die beiden Länder hätten im vergangenen Jahr das 70-jährige Jubiläum der Aufnahme diplomatischer Beziehungen gefeiert, da Islamabad die Rolle Deutschlands als Entwicklungspartner seit mehr als sechs Jahrzehnten schätze.

Er sagte, Pakistan sei entschlossen, die Bemühungen der internationalen Gemeinschaft zur Stärkung von Frieden und Stabilität in Afghanistan zu unterstützen. Er sagte, ein friedliches und stabiles Afghanistan würde zu einer größeren regionalen Integration und Konnektivität führen.

Er betonte die Dringlichkeit, 40 Millionen Afghanen dabei zu helfen, eine humanitäre Krise und einen wirtschaftlichen Zusammenbruch abzuwenden.

Der Außenminister schätzte die Unterstützung Pakistans bei seinen Evakuierungsoperationen aus Afghanistan und freute sich auf Pakistans weitere Unterstützung in dieser Hinsicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.