Orthodoxer Priester schreit Franziskus in Athen "Papst, du bist ein Ketzer"

Orthodoxer Priester schreit Franziskus in Athen “Papst, du bist ein Ketzer”

ATHEN, 4. Dezember (Reuters) – Ein älterer griechisch-orthodoxer Priester rief „Papst, Sie sind ein Ketzer“, als Papst Franziskus am Samstag das orthodoxe Erzbistum Athen betrat und von der Polizei weggebracht wurde, eine Erinnerung an das zwischen den beiden geteilten Misstrauen Kirchen.

Das Video zeigte den Mann, der eine schwarze Robe und einen schwarzen Hut trug und einen langen weißen Bart trug und die Worte auf Griechisch vor dem Gebäude rief, bevor die Polizei ihn abholte.

Zeugen sagten, er habe laut genug geschrien, damit der Papst den Tumult hören könne. Der Mann soll bei seiner Entführung gestürzt sein und wurde von der Polizei aufgegriffen.

Registrieren Sie sich jetzt KOSTENLOS und unbegrenzten Zugang zu reuters.com

Franziskus kam am Samstag zu einem dreitägigen Besuch in Griechenland an, von dem griechische Katholiken sagen, dass er östliche und westliche Kirchen näher zusammenbringen wird. Weiterlesen

Das Christentum spaltete sich 1054 im sogenannten Großen Schisma in eine römisch-katholische und eine östlich-orthodoxe Kirche, und seit Jahrhunderten waren die Beziehungen schwierig.

Ein orthodoxer Priester protestiert vor der Ankunft von Papst Franziskus vor der orthodoxen Erzdiözese Griechenlands in Athen, Griechenland, 4. Dezember 2021. REUTERS / Louiza Vradi

In seiner Rede an Erzbischof Seligkeit Ieronymos II. bat Franziskus im Namen der römisch-katholischen Kirche um Vergebung für seinen Anteil an den historischen Fehlern, die zum Bruch geführt hatten.

“Tragischerweise trennten wir uns später. Die Sorgen der Welt haben uns vergiftet, das Unkraut des Misstrauens vergrößerte unsere Distanz und wir hörten auf, die Gemeinschaft zu pflegen”, sagte Franziskus zu Ieronymos, den er während seiner ersten Reise nach Griechenland im Jahr 2016 traf.

Siehe auch  Ilhan Omar wird von seinem Kollegen House Dem wegen „skandalöser und eindeutig falscher“ Aussagen über die USA und Israel kritisiert

„Ich habe das Bedürfnis, Gott und unsere Brüder und Schwestern noch einmal um Vergebung für die Fehler vieler Katholiken zu bitten“, sagte Franziskus.

Papst Johannes Paul II. bat bei seinem Besuch in Griechenland 2001 erstmals um Vergebung für die Rolle der Katholiken bei der Trennung.

Katholiken und Orthodoxe führen seit Jahrzehnten einen Dialog mit dem Ziel einer möglichen Wiedervereinigung und kooperieren in vielen sozialen Initiativen, doch theologisch sind beide Seiten noch weit voneinander entfernt.

„Wir glauben, dass Sie den Mut und die Aufrichtigkeit haben, die Fehler und Versäumnisse Ihrer Väter zu untersuchen“, sagte Ieronymos zu Francis. “Unter denen, die christliche Brüder genannt werden wollen, ist und bleibt Ehrlichkeit die beste Sprache.”

Registrieren Sie sich jetzt KOSTENLOS und unbegrenzten Zugang zu reuters.com

Berichterstattung von Philip Pullella; Bearbeitung von Alex Richardson

Unsere Standards: Trust-Prinzipien von Thomson Reuters.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.