Neues Antibiotikum gegen gefährliche Krankenhauskeime entwickelt – Info Marzahn Hellersdorf

Forscher der Harvard University entwickeln neues Antibiotikum zur Bekämpfung resistenter Bakterien

Wissenschaftler:innen der renommierten Harvard University haben kürzlich ein neues Antibiotikum entwickelt, das vielversprechende Ergebnisse im Kampf gegen resistente Bakterien zeigt. Das neue Medikament soll in klinischen Studien weiter erforscht werden, um seine Wirksamkeit und Verträglichkeit zu überprüfen.

Laut der Fachzeitschrift „Science“ soll das Antibiotikum auch gegen gefährliche Krankenhauskeime wirksam sein, die besonders für Personen mit geschwächtem Immunsystem eine Bedrohung darstellen. Laboruntersuchungen haben bereits erste Erfolge gezeigt, indem das Mittel multiresistente Keime zerstört hat.

Auch Tierversuche mit Mäusen verliefen vielversprechend. Selbst immungeschwächte Tiere überlebten Blutvergiftungen dank des neuen Antibiotikums. Dies gibt Anlass zur Hoffnung, dass das Medikament auch beim Menschen erfolgreich eingesetzt werden könnte.

In Deutschland erkranken jährlich bis zu 600.000 Menschen an Infektionen durch multiresistente Keime, wobei bis zu 20.000 Personen daran sterben. Die übermäßige und unsachgemäße Anwendung von Antibiotika begünstigt die Entstehung und Verbreitung resistenter Erreger, weshalb die Entwicklung neuer Antibiotika von großer Bedeutung ist.

Nun planen die Forscher:innen weitere klinische Studien, um die Wirksamkeit des Medikaments am Menschen zu untersuchen. Die Bekämpfung von multiresistenten Keimen stellt eine der größten Herausforderungen im Gesundheitswesen dar und die Entwicklung neuer Antibiotika könnte einen wichtigen Beitrag dazu leisten, diese Bedrohung einzudämmen.

Siehe auch  Behandlung von verklebten Faszien: Diese Tipps sollen helfe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert