Nach Krankheit Pflegefall: Fehlende 45.000 Euro für Quirin Mayer (16) aus Surberg – Informationen Marzahn Hellersdorf

Hilfe für schwer kranken Jungen – Spendenaktion gestartet

Der junge Quirin Mayer aus dem Weiler Jahn bei Surberg (Landkreis Traunstein) ist seit 2013 schwer krank und auf Pflege angewiesen. Um der Familie Unterstützung zu bieten, hat eine Freundin nun eine Spendenaktion ins Leben gerufen.

Quirin wurde im November 2007 geboren und entwickelte sich bis zu seinem fünften Lebensjahr völlig normal. Doch im Februar 2013 traf ihn plötzlich eine schwere Krankheit, die ihn in ein künstliches Koma versetzte. Als er daraus erwachte, war nichts mehr wie zuvor. Quirin ist geistig behindert und benötigt rund um die Uhr Betreuung.

Trotz dieser traurigen Entwicklung schöpfen die Eltern nach einem Jahr Behandlungen und Therapien Hoffnung, dass Quirin wieder in den normalen Alltag zurückkehren kann. Er leidet zwar unter Epilepsie, kann aber mittlerweile wieder sprechen, selbstständig essen und sogar zur Schule gehen.

Die Ärzte stellten fest, dass Quirin an einer Stoffwechselkrankheit namens Mitochondriopathie leidet. Diese Krankheit ist unheilbar und jeder Infekt kann weitere Krisen im Körper auslösen. Aus diesem Grund muss Quirin rund um die Uhr betreut und überwacht werden. Er kann sich nicht eigenständig bewegen und ist auf eine Sonde zur Ernährung angewiesen.

Unter der Woche wird Quirin im Heilpädagogischen Zentrum (HPZ) betreut, während seine Mutter Sabine die Pflege zu Hause übernimmt. Um Sabine bei der Betreuung zu unterstützen, wird an den Wochenenden eine Pflegekraft engagiert.

Allerdings benötigt Sabine dringend ein behindertengerechtes Fahrzeug. Aufgrund der körperlichen Einschränkungen von Quirin ist es für Sabine nahezu unmöglich, ihn ins Auto zu heben. Ein eigenes Auto ist jedoch für den Alltag und die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben unverzichtbar.

Siehe auch  Morbus Fabry: Energiehaushalt in Nervenfasern gestört - Info Marzahn Hellersdorf

Der Kauf eines umgebauten Kleinbusses würde die Situation erheblich erleichtern, allerdings fehlen noch etwa 45.000 Euro, um dieses Auto finanzieren zu können. Daher rufen die Familie und ihre Unterstützer dazu auf, Spenden auf das eigens eingerichtete Konto bei der Kreissparkasse Traunstein-Trostberg zu überweisen oder über die Spendenplattform gofundme.com zu spenden.

Jeder Beitrag, ob groß oder klein, ist willkommen und kann dazu beitragen, Quirin und seiner Familie eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Zusammen können wir helfen, Quirin ein Stück Normalität zurückzugeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert