Nach einem Schlaganfall: Komiker Karl Dall ist tot

Nach einem Schlaganfall: Komiker Karl Dall ist tot

Karl Dall starb im Alter von 79 Jahren. Der Komiker und Fernsehmoderator starb an einem Schlaganfall. Dalls Karriere begann mit der Gruppe “Insterburg & Co” und endete mit einer Rolle in der Fernsehserie “Rote Rosen”.

Der Komiker und Fernsehmoderator Karl Dall ist im Alter von 79 Jahren gestorben, wie seine Familie der Nachrichtenagentur dpa berichtete. Dall hat sich nicht von einem Schlaganfall erholt, den er vor zwölf Tagen erlitten hat.

“Friedlich schlafen”

“Trotz aller technologischen und intensiven Pflegemaßnahmen ist er heute friedlich eingeschlafen, ohne vorher das Bewusstsein wiedererlangt zu haben. Er hinterlässt eine Frau, eine Tochter und eine Enkelin”, schreibt der Familie. “Er war nicht nur ein Komiker und ein populärer Künstler, sondern vor allem eine außergewöhnlich freundliche und freundliche Person.”

Dall hatte seit Anfang November die Rolle des alten Rockstars Richie Sky in der täglichen ARD-Serie “Rote Rosen” übernommen. In Lüneburg, wo die Telenovela gedreht wird, erlitt er am 11. November einen Schlaganfall mit einer Gehirnblutung.

Erste Anfänge in den 1960er Jahren

Der Komiker, der wie Otto Waalkes aus Emden stammte, feierte auf der Bühne und im Fernsehen Erfolge. Es klang lange nicht nach einer solchen Karriere. Die Eltern wollten ihn zum Beamten machen, das Kind des Lehrers sah sich als Fotograf oder Kameramann.

Nachdem er in der zehnten Klasse die Schule abgebrochen hatte, begann er eine Lehre als Typograf und hielt sich mit Gelegenheitsjobs aus dem Wasser. Schließlich lernt er den Singer-Songwriter Ingo Insterburg kennen und 1967 wurde die humorvolle und anarchische Gruppe “Insterburg & Co” geboren, und damit auch für Dall’s Karriere als Schauspieler.

Schauspieler, Sänger und Scherzkönig

Vor der Trennung von “Insterburg & Co” Ende der 1970er Jahre hatte Dall Kontakte zum Fernsehen geknüpft. Er brachte den “Musikladen” mit auf die Leinwand, half bei Rudi Carrells “Churning” und spielte in “Verstehst du den Spaß?” Streiche am Telefon.

Dall versuchte viel in seiner Karriere, provozierte und polarisierte gern. Mit Hits wie “This record is a hit” und “Millionen Frauen lieben mich” schaffte er es in die Charts. Als Schauspieler ist er in zahlreichen Produktionen, darunter in vielen Komödien, vor der Kamera aufgetreten.

Eigene Formate im privaten Fernsehen

Er begann seine Karriere hauptsächlich Mitte der 1980er Jahre, als er zum neu gegründeten Privatsender RTL wechselte. Dort hatte er von 1985 bis 1991 mit “Dall-As” ein eigenes Format. 1992 wechselte er zu Sat. 1 und “Jux und Dallerei”, die bis 1994 zu sehen waren. 1995 kehrte Dall zu RTL zurück, moderierte beispielsweise “Karls Kneipe” und nahm an Rudi Carrells Programm “7 Days – 7 Heads” teil. Später wurde er selten auf dem Bildschirm gesehen.

“Ich glaube nicht mehr an eine neue Fernsehkarriere, aber ich möchte zeigen, wozu ich fähig bin”, sagte er kurz vor seinem 76. Geburtstag. “Es ist nur so, dass abgesehen von Dieter Hallervorden, der es geschafft hat, aus der dummen Ecke herauszukommen, kaum einer von uns alten Komikern so viel Glück hat.”

In der Zwischenzeit hatte sich Dall auch von der Tourbühne verabschiedet, auf der er zuvor mit dem Programm “The Old Man Wants More” war. Am Ende trat er für sie ein ARD-Serie “Rote Rosen” aber noch einmal vor der Kamera.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.