Nach Chaos-Parteitag in BW: AfD-Abgeordneter verlässt Partei – Aktuelle Informationen

AfD-Bundestagsabgeordneter Thomas Seitz tritt aus Partei und Fraktion aus

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Thomas Seitz aus Südbaden hat angekündigt, aus der Partei und der Fraktion auszutreten. Der Austritt soll am 31. März erfolgen und wird auf Uneinigkeiten innerhalb der Partei sowie auf “System Günstlingswirtschaft” zurückgeführt.

Der AfD-Landesvorstand in Baden-Württemberg hat Seitz aufgefordert, sein Mandat niederzulegen. Diese Entscheidung folgt auf einen chaotischen Parteitag in Rottweil, der von Machtkämpfen und Tumulten geprägt war.

Seitz wirft dem Parteivorsitzenden einen “Putsch” vor, wobei diese Vorwürfe von anderen Mitgliedern zurückgewiesen werden. Mit dem Austritt von Seitz hat die AfD-Bundestagsfraktion nun noch 77 Abgeordnete.

Seitz plant weiterhin als fraktionsloser Abgeordneter tätig zu sein. Die genauen Gründe für seinen Austritt und die weitere Entwicklung in der AfD werden mit Spannung erwartet.

Siehe auch  Info Marzahn Hellersdorf: 1000 Teilnehmer bei verbotener Pro-Palästina-Demo - Polizei berichtet von „gewalttätigen Angriffen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert