Mögliche Ursache gefunden: Warum Krebspatienten so viel Gewicht verlieren – n-tv NACHRICHTEN

Ein Forschungsteam hat eine mögliche Ursache für den starken Gewichtsverlust bei fortgeschrittenen Krebserkrankungen entdeckt. Laut einer Studie könnten erhöhte Laktatwerte im Körper der Grund für die sogenannte Krebs-Kachexie sein. Dieser Zustand betrifft 50 bis 80 Prozent der Krebspatienten und ist für 20 Prozent der Krebstodesfälle verantwortlich.

Die Studie zeigt, dass erhöhte Laktatwerte über den GPR81-Rezeptor im weißen Fettgewebe den Fettabbau auslösen können. Die Bindung von Laktat an diesen Rezeptor führt zu einer erhöhten Stoffwechselaktivität im Fettgewebe und somit zum Verlust von Fett- und Muskelmasse.

Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Blockierung des Laktat-Rezeptors GPR81 eine neue Behandlungsstrategie für Krebs-Kachexie und möglicherweise auch für das Tumorwachstum darstellen könnte. Es sind jedoch weitere Studien notwendig, um die Übertragbarkeit der Ergebnisse auf den Menschen zu klären und die kausalen Zusammenhänge zu verstehen.

Die Blockierung des Laktat-Rezeptors GPR81 könnte somit einen doppelten therapeutischen Nutzen bei der Behandlung von Kachexie und Krebs haben. Dieser neue Forschungsansatz könnte möglicherweise die Lebensqualität und das Überleben von Krebspatienten verbessern.

Siehe auch  Kann man durch Stress Diabetes bekommen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert