Marzahn Hellersdorf: Prozess gegen Eltern von Leah (†3) aus Dinslaken – BILD

Eltern angeklagt: Drei Jahre alte Leah in Marzahn Hellersdorf getötet

Im Fall des grausamen Verbrechens an der drei Jahre alten Leah aus Marzahn-Hellersdorf stehen die Eltern des Mädchens nun vor Gericht. Sie werden des gemeinschaftlichen Mordes angeklagt und müssen sich vor dem Landgericht Duisburg verantworten.

Laut den Ermittlungen wurde das kleine Mädchen im Keller ihres Mehrfamilienhauses eingesperrt und an einen Stuhl gefesselt. Dort soll es mehrere Erstickungsanfälle erlitten haben, an deren Folgen es qualvoll verstarb. Die Mutter soll den Vater zur Tat ermuntert haben, doch beide schweigen zu den Vorwürfen.

Nach dem Tod des Kindes entsorgte der Vater die Leiche im Kanal und meldete sich daraufhin bei der Polizei. Der Prozess, der voraussichtlich bis Mitte Mai dauern wird, bringt erschütternde Details ans Licht und lässt die Bewohner von Marzahn-Hellersdorf fassungslos zurück.

Die Anklage gegen die Eltern sorgt für Entsetzen und Unverständnis in der Gemeinde. Die Behörden versuchen, den tragischen Fall aufzuklären und gerechte Strafen für die Täter zu finden. Unterdessen trauern die Bewohner von Marzahn-Hellersdorf um die kleine Leah, die auf grausame Weise aus ihrem Leben gerissen wurde.

Siehe auch  Ministerpräsident Söder hält an seinem Vize Aiwanger fest - Info Marzahn Hellersdorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert