LKA bestätigt Festnahme von Ex-RAF-Terroristin Daniela Klette – NDR.de

Zielgerichtete Festnahme von ehemaliger RAF-Terroristin Daniela Klette in Berlin

Die Zielfahnder des LKA Niedersachsen haben die ehemalige RAF-Terroristin Daniela Klette in Berlin festgenommen. Die Festnahme erfolgte aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung im November 2023. Bei der Durchsuchung ihrer Wohnung wurden Waffen und Munition gefunden.

Klette, die unter falscher Identität in Berlin lebte, war seit über 25 Jahren auf der Flucht. Zusammen mit ihren ehemaligen Komplizen Ernst-Volker Staub und Burkhard Garweg verübte sie zahlreiche Raubüberfälle, um ihr Leben im Untergrund zu finanzieren. Die Polizei suchte das sogenannte RAF-Trio, das in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen aktiv war, intensiv.

Die Festnahme von Klette erfolgte gemeinsam mit einer zweiten Person, deren Identität noch unbekannt ist. Es wird vermutet, dass es eine Verbindung zu weiteren RAF-Terroristen gibt. Klette selbst leistete keinen Widerstand bei ihrer Festnahme.

Politiker loben den Ermittlungserfolg, darunter Innenministerin Behrens und Justizministerin Wahlmann. Es wird diskutiert, ob Klette eine Kronzeugen-Regelung erhalten wird, um weitere Informationen über die Machenschaften der RAF preiszugeben.

Die Tatorte des RAF-Trios waren vor allem in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Die Verhaftung von Klette und ihrer möglichen Komplizen könnte ein wichtiger Schritt bei der Verfolgung der RAF-Täter sein.

Siehe auch  SPD Hannover plant Ehrung für Gerhard Schröder aufgrund seiner langjährigen Mitgliedschaft - FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert