Lewandowski lässt Messi und Ronaldo zurück

Lewandowski lässt Messi und Ronaldo zurück

Die Abstimmung zum Weltfußballer des Jahres 2020: Die Entscheidung wurde am Abend getroffen. Bayern-Star Robert Lewandowski gewann. Manuel Neuer und Jürgen Klopp wurden ebenfalls geehrt.

Robert Lewandowski hatte sich in den besten Faden seiner großen Nacht geworfen – und der Stürmer des Bayern München in einem lila Smoking mit Fliege wurde nicht enttäuscht. Mit 32 Jahren hat der Pole sein Traumziel erreicht: Weltfußballer!

“Uff! Es ist ein unglaubliches Gefühl, ich bin sehr stolz und zufrieden. Es ist ein großartiger Tag für mich und meinen Verein, die Teamkollegen. Diese Auszeichnung gehört auch ihnen und den Mitarbeitern”, sagte Lewandowski, der bei der Virtuelle Gala “Die Besten” des Weltverbandes Die FIFA gewann in Zürich gegen die Superstars Lionel Messi vom FC Barcelona und Cristiano Ronaldo (Juventus Turin). Den Kelch des Siegers mit dem silbernen Ballon als “Krone” erhielt er von FIFA-Präsident Gianni Infantino, der München besuchte.

Nachdem “Lewa” in Deutschland und Europa als Fußballer des Jahres ausgezeichnet wurde, machte er seinen persönlichen Hattrick perfekt. Er ist der erste Profi in der Bundesliga, der als Weltfußballer geehrt wird. Der einzige deutsche Sieger war Lothar Matthäus (Inter Mailand) bei den ersten Wahlen 1991.

Klopp: “Ich bin nicht der Beste, aber ich habe den Preis gewonnen”

Und das war nicht die einzige dreifache Bayern-Auszeichnung: Kapitän Manuel Neuer besiegte Jan Oblak von Atletico Madrid und Alisson Becker von Klopp und wurde der erste deutsche Torhüter. Der nächste Hattrick Münchens wurde von Liverpools Cheftrainer Jürgen Klopp ausgeschlossen, der Hansi Flick bei der Auswahl eines Managers besiegte. “Ich bin nicht der Beste, aber ich habe den Preis gewonnen”, sagte der letztjährige Sieger Klopp, erstaunt über den Erfolg der “Titelverteidigung”. Immerhin haben mit Joshua Kimmich, Alphonso Davies, Thiago und Lewandowski vier Münchner Dreier die Welt elf erreicht.

Als Weltfußballerin wurde die Engländerin Lucy Bronze in der Lobby des FIFA-Hauptquartiers ausgezeichnet, wo normalerweise die goldene Trophäe der Weltmeisterschaft glänzt. Die beste Trainerin ist Sarina Wiegman (Niederlande). Das beste Ziel (“Puskas-Preis”) erzielte der ehemalige Heung-Min-Sohn von Tottenham Hotspur aus Leverkusen.

READ  Comptes Twitter des pirates d'Elon Musk, Jeff Bezos et Bill Gates

Die Wahl der Weltfußballer, die auch an die verstorbenen Idole Diego Maradona und Paolo Rossi erinnerte, hatte ihre Tücken: Neben den Kapitänen und Cheftrainern von Nationalmannschaften auf der ganzen Welt und mehr als 200 Medienvertretern hatten auch Anhänger das Wahlrecht bei einer Online-Abstimmung. Aber Lewandowski war überzeugt: “Wir waren die Besten, daran besteht kein Zweifel.”

Flick: “Es gibt niemanden, der es verdient”

Und was ihn persönlich betrifft: “Wenn Sie viele Tore erzielt und alles gewonnen haben, gibt es wahrscheinlich niemanden, mit dem ich mich vergleichen kann.” Immerhin wurde er in der vergangenen Saison mit 55 Toren in 47 Bundesliga-, DFB-Pokal- und Champions-League-Spielen zum Schießmeister gekrönt.

Die Bayern hatten ihren “Lewy” begeistert beworben. “Es gibt niemanden, der es verdient wie Robert”, sagte Flick. Lewandowski ist “einzigartig” für Neuer. Der Pole ist “der Beste von allen”, sagte CEO Karl-Heinz Rummenigge: “Es war die Jahreszeit seines Lebens, es ist wirklich unmöglich, es besser zu machen.” Und Matthäus sagte: “Er ist der vollständigste Spieler auf diesem Planeten. Niemand kann das mithalten.”

Die Wahl des Weltfußballers, im T-Online-Ticker zu lesen.

Und der Gewinner ist…

… Robert Lewandowski! Der Bayern-Stürmer gewann die Auszeichnung erstmals. Der Pole: “Ich bin sehr stolz und sehr zufrieden. Den Preis gleichzeitig mit Ronaldo und Messi zu gewinnen, bedeutet mir sehr viel.”

Lewandowski, Messi oder Ronaldo?

Jetzt ist es die mit Spannung erwartete Entscheidung zum Weltfußballer des Jahres 2020.

Die beste Spielerin ist Lucy Bronze

Von nun an werden die Spieler auf dem Spielfeld geehrt. Bei den Frauen gewann die Engländerin Lucy Bronze gegen die Ex-Wolfsburger Pernille Harder und die Französin Wendie Renard.

Erinnerung an Maradona und Rossi

Ein Video erinnert an den Ende November verstorbenen Argentinier. Er war einer der besten Spieler in der Fußballgeschichte. Seine ehemaligen Teamkollegen Ciro Ferrara und Sergio Goycochea sind dabei.

Der italienische Weltmeister von 1982, Paolo Rossi, wird ebenfalls gefeiert. Der ehemalige Stürmer, der auch im 82. Finale gegen Deutschland traf, starb Anfang Dezember im Alter von 64 Jahren.

READ  Corona unterstützt Gesundheitsamt: Herrmann will Soldaten in Friedrichshain-Kreuzberg - BVV noch nicht - Berlin

Weltauswahl nominiert

Bevor der beste Spieler bekannt gegeben wurde, wurden die Teams mit den elf besten Profis des Jahres für Frauen und Männer ausgewählt. Mit Männern wie: Thiago, Kimmich, Davies und Lewandowski.

Die meisten Ziele in der Geschichte

Christine Sinclair fühlt sich geehrt, die meisten Tore einer Nationalspielerin in internationalen Spielen erzielt zu haben. Der Kanadier hat in 296 Spielen 186 Tore erzielt!

Fan Award

Der besondere Fanpreis geht an den Brasilianer Marivaldo Francisca da Silva, der für jedes Spiel in seinem Verein Sport Club do Recife 60 Kilometer zurücklegt.

Fairplay Award

Mattia Agnese erhält den Fairplay Award. Der 17-jährige Italiener leistete Erste Hilfe auf dem Spielfeld, als ein Gegner zusammenbrach.

Klopp fährt Rennen

Der Cheftrainer von Liverpool ist der Welttrainer des Jahres. Jürgen Klopp gewann mit den Roten den ersten Titel seit 30 Jahren. Damit können die Bayern von Neuer, Lewandowski und Flick kein weiteres Triple mehr erzielen. Klopp wie gewohnt: “Ich bin nicht der beste Trainer, aber ich habe die Auszeichnung bekommen.”

Nun zu den Herren

Im Männerfußball können Sie zwischen Hansi Flick, Jürgen Klopp und Leeds-Trainer Marcelo Bielsa wählen.

Frauen zuerst

Bei den Frauen gewinnt die niederländische Nationaltrainerin Sarina Wiegman.

Wenger präsentiert den besten Trainer

Der legendäre Trainer von Arsenal FC, Arsène Wenger, steht jetzt auf der Bühne und wird die Auszeichnung als Trainer des Jahres überreichen.

Ziel des Jahres

Der nächste Schritt ist der FIFA Puskas-Preis für das schönste Tor des Jahres. Der Gewinner ist Tottenhams Heung-min-Sohn für sein Solo gegen West Ham.

Neuer ist der beste Torhüter

Der Torhüter und dreimalige Sieger der Bayern gilt als Welttorhüter! Vor Alisson Becker und Jan Oblak. Der erste Titel geht an einen Bayern-Spieler. Mit Lewandowski und Trainer Hansi Flick gibt es noch mehr zu zeichnen. Neuer: “Es ist eines der besten Jahre meiner Karriere”.

Gewählter Welttorhüter

Sarah Bouhaddi setzte sich unter den Frauen durch. Die französische Olympique de Lyon hat die chilenische Christiane Endler und die Amerikanerin Alyssa Naeher zurückgelassen.

READ  Alexej Nawalny – Vertrauter: "Nawalny wird Giftanschlag überleben"

Zuberbühler ist der erste Laudator

Der ehemalige Schweizer Nationaltorhüter Pascal Zuberbühler wird den besten Torhüter bekannt geben.

Infantino spricht auf Video

FIFA-Chef Gianni Infantino ist selbst nicht da. In einem Video richtet er die Worte an das Publikum und die verbundenen Spieler und Trainer. Es erinnert an die Helden der Weltmeisterschaft Diego Maradona und Paolo Rossi.

Bald geht es los

Der Journalist Reshmin Chowdhury und der Ex-Profi Ruud Gullit führen durch die virtuelle TV-Show.

Diesmal ist der Preis virtuell

Aufgrund der Koronapandemie werden die Nominierten nicht an der üblichen Gala in Zürich teilnehmen. Die Veranstaltung findet virtuell statt.

Neu bei den Torhütern

Bayern-Torhüter Neuer Handbuch Wie Lewandowski hat er sehr gute Aussichten auf eine Auszeichnung in seiner Kategorie. Seine Konkurrenten sind Alisson Becker vom FC Liverpool und Atletico Madrid Torhüter Jan Oblak.

Zwei deutsche Trainer bei der Verlosung

Auf der Liste der Welttrainer stehen mit Jürgen Klopp und Hansi schnippt zwei deutsche Kandidaten. Einer von ihnen gewann die Meisterschaft in England nach 30 Jahren bei Liverpool FC erneut, der andere gewann mit dem FC Bayern das Dreifache. Der dritte in der Liga ist Marcelo Bielsa, der nach 16 Jahren zu Lees United zurückkehrte Premier League LED.

Zuerst für Lewandowski

Der Torschützenkönig der Bayern gehört erstmals zu den Top 3. Das letzte Mal, dass ein Bundesligaspieler in dieser Gruppe war, war 2014. Zu dieser Zeit war Weltmeister Manuel Neuer hinter Ronaldo und Messi Dritter.

Bisher ein deutscher Gewinner

Lothar Matthäus ist bislang der einzige deutsche Profi, der zum Weltfußballer gewählt wurde. Der deutsche internationale Plattenspieler war 1991 auch der erste Gewinner des neu eingerichteten Preises.

Messi und Ronaldo, Gewinner aller Zeiten

Die beiden Superstars sind wieder in der Endverlosung um den Titel. In den letzten Jahren haben sie den Preis mit Ausnahme von 2018 geteilt, als Luka Modric gewann. Seit 2008 hat Messi sechs Mal und CR7 fünf Mal gewonnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.