Klimaaktivisten besprühen Brandenburger Tor mit Farbe | Info Marzahn Hellersdorf

Die “Letzte Generation” protestiert gegen die Klimapolitik: Brandenburger Tor besprüht

Berlin – In einem spektakulären Akt des Protests gegen die mangelnde Klimapolitik der Regierung haben Aktivisten der Bewegung “Letzte Generation” das Brandenburger Tor mit Farbe besprüht. Die Aktion fand am gestrigen Abend statt und sorgte für großes Aufsehen in der Hauptstadt. Die Polizei hat daraufhin mehrere Festnahmen vorgenommen und ermittelt nun wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung.

Die Aktivisten, die sich für eine konsequente Reduzierung von CO2-Emissionen und den Ausstieg aus fossilen Brennstoffen einsetzen, haben bereits weitere Protestmaßnahmen angekündigt. Ab morgen wollen sie erneut Straßen blockieren und so ihren Forderungen Nachdruck verleihen. Die jüngste Aktion am Brandenburger Tor ist dabei nur ein weiterer Höhepunkt ihrer Protestbewegung.

Bei der Farbaktion sind alle sechs Säulen des Brandenburger Tors betroffen. Die Polizei hat den Bereich rund um das Wahrzeichen großflächig abgesperrt, um die Spuren zu sichern und die Situation unter Kontrolle zu bringen. Wie die Ermittlungen ergaben, hatten die Aktivisten präparierte Feuerlöscher genutzt, um ihre Farbaktion durchzuführen.

Die Aktivisten behaupteten auch, dass sie Farbe auf dem Pariser Platz verschüttet hätten. Allerdings war davon wenig zu sehen. Es ist unklar, ob dieser Teil der Aktion fehlgeschlagen ist oder ob es sich um eine Falschinformation handelt.

Die “Letzte Generation” hat in den letzten Monaten bereits hunderte Straßen in Berlin blockiert. Die Polizei war dabei oft überfordert und musste Unterstützung aus anderen Bundesländern anfordern. Der Regierende Bürgermeister Kai Wegner (CDU) hat die Aktion am Brandenburger Tor kritisiert und dabei die Bedeutung des Wahrzeichens als Symbol für Freiheit und Meinungsfreiheit betont.

Siehe auch  Info Marzahn Hellersdorf: SPD-Chefin Esken verteidigt seit 20 Jahren gängige Haushaltspraxis

Auch Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) hat die Farbaktion der Aktivisten verurteilt. Sie bezeichnete sie als sinnlos und verwerflich und forderte eine konsequente strafrechtliche Verfolgung.

Die “Letzte Generation” hat für nächste Woche weitere Verkehrsblockaden angekündigt und will so lange protestieren, bis Deutschland komplett auf fossile Brennstoffe verzichtet. Die Proteste der Bewegung finden seit Frühjahr 2022 in vielen deutschen Städten statt und führen oft zu wütenden Reaktionen von Autofahrern.

Für weitere Informationen und Updates zu den Protesten der “Letzten Generation” folgen Sie unserer Seite “Info Marzahn Hellersdorf”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert