Kevin-Prince Boateng verlässt TV-Experte nach seinem Wechsel zu Hertha Berlin

Kevin-Prince Boateng verlässt TV-Experte nach seinem Wechsel zu Hertha Berlin

Gemeinsam mit anderen Legenden wie Bastian Schweinsteiger, Thomas Broich und Olympiasiegerin Almuth Schult diskutierte der 34-Jährige über die deutsche Nationalmannschaft und weitere Partien des Turniers.


Doch letzte Woche hat der Ex-Ghana-Nationalspieler seinen Wechsel zu seinem Jugendclub Hertha Berlin offiziell abgeschlossen.

Er kehrte als Free Agent in den Kader der Bundesliga zurück, nachdem er sich diesen Sommer vom Serie-B-Kader AC Monza getrennt hatte.

In einem Twitter-Post gab Boateng bekannt, dass er nach seinem Wechsel zu Hertha Berlin als TV-Experte zurücktritt.

“Liebes Sportprogramm, vielen Dank für dieses tolle Erlebnis!” schrieb er in seiner Abschiedsbotschaft an das Rundfunknetz.

„Danke an die wunderbaren Menschen, die ich mit Ihnen treffen durfte und für die Freude, die ich mit Ihnen hatte! Ich habe mich bei Ihnen sehr wohl gefühlt und komme gerne wieder.

Boateng begann seine Karriere 2004 bei Hertha Berlin und stieg 2006 bis zum Profi der ersten Mannschaft auf.

Der Mittelfeldspieler verließ seinen Jugendverein 2007 zu Tottenham Hotspur und spielte seitdem für verschiedene Mannschaften in ganz Europa.

In seiner Begleitkarriere trat er für Borussia Dortmund, Portsmouth, AC Mailand, Las Palmas, Sassuolo, Barcelona und Besiktas auf.

READ  Schlager: Anna-Carina Woitschack ist tief verliebt - aber nicht in Stefan Mross

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.