Info Marzahn Hellersdorf: Kuhmilch und Milchalternativen auf der Anuga-Spezial | Rundschau für den Lebensmittelhandel

Kuhmilch gegen pflanzliche Alternativen: Welche Nährstoffe sind enthalten?

Milch und insbesondere Kuhmilch ist ein wichtiger Bestandteil unserer Ernährung. Sie liefert uns wertvolle Nährstoffe wie Eiweiß, Kalzium und Vitamin B12. Doch was ist mit den pflanzlichen Alternativen? Fehlen ihnen diese essenziellen Nährstoffe?

Ein Blick auf die Inhaltsstoffe zeigt, dass pflanzliche Alternativen wie Reis-, Hafer- oder Mandelmilch diese Nährstoffe nicht enthalten. Gerade für Menschen, die sich vegan oder laktosefrei ernähren möchten, stellt dies eine Herausforderung dar. Denn gerade das Eiweiß ist wichtig für den Muskelaufbau und Kalzium für die Knochenstärkung.

Doch es gibt eine Ausnahme: Sojamilch. Sie enthält ähnlich viel Eiweiß wie Kuhmilch und ist somit eine gute Alternative für alle, die auf tierische Produkte verzichten möchten. Auch der Vitamin B12-Gehalt in Sojamilch ist vergleichbar mit dem von Kuhmilch. Diese beiden Nährstoffe sind besonders wichtig für Veganerinnen und Veganer, da sie hauptsächlich in tierischen Produkten vorkommen.

Doch was ist mit Vitamin D? Dieses fettlösliche Vitamin ist vor allem in fetthaltiger Milch enthalten. Pflanzliche Alternativen haben hier einen Nachteil. Sie enthalten entweder gar kein Vitamin D oder nur in geringer Menge. Doch auch für dieses Problem gibt es Lösungen. Einige Hersteller fügen dem Produkt extra Vitamin D hinzu, sodass auch Vegane nicht auf diesen wichtigen Nährstoff verzichten müssen.

Ein weiterer Aspekt, den man bei der Wahl der Milchalternative berücksichtigen sollte, ist der Kalziumgehalt. Kuhmilch ist hier unschlagbar. Sie enthält viel Kalzium, das für den Aufbau und die Stärkung der Knochen benötigt wird. In pflanzlichen Alternativen ist der Kalziumgehalt in der Regel niedriger. Auch hier sollten Verbraucherinnen und Verbraucher darauf achten, dass der Hersteller Kalzium hinzufügt, um eine ausreichende Versorgung sicherzustellen.

Siehe auch  Titel: Gemüse gegen Bauchfett: Das sollten Sie am besten esse

Fazit: Kuhmilch ist nach wie vor eine gute Quelle für wichtige Nährstoffe wie Eiweiß, Vitamin B12 und Kalzium. Pflanzliche Alternativen können diese Nährstoffe zwar nicht in gleicher Konzentration liefern, aber Sojamilch ist hier eine gute Alternative. Mit dem Zusatz von Vitamin D und Kalzium können auch vegane Verbraucherinnen und Verbraucher auf eine ausgewogene Ernährung achten. Es gilt jedoch, die verschiedenen Produkte zu vergleichen und auf die Inhaltsstoffe zu achten, um eine ausreichende Versorgung mit allen essenziellen Nährstoffen sicherzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert