Info Marzahn Hellersdorf: Insolventer Fahrradhersteller findet einen Käufer

Der niederländische Fahrradhersteller Vanmoof, der vor kurzem insolvent wurde, hat einen neuen Eigentümer gefunden. Der britische Elektroroller-Hersteller Lavoie hat das Unternehmen übernommen. Vanmoof galt lange Zeit als aufstrebendes Unternehmen in der Fahrradbranche. Mit seinem minimalistischen Fahrraddesign hatte das Unternehmen ein hipes Image aufgebaut und dazu beigetragen, dass elektrische Räder bei jungen und urbanen Radfahrern beliebt wurden. Die Corona-Pandemie hatte dem Unternehmen zunächst Auftrieb gegeben. Doch in letzter Zeit litten das Image und die Kundenzufriedenheit unter Reparaturproblemen und langen Wartezeiten.

Das Unternehmen wurde im Juli für zahlungsunfähig erklärt und musste Insolvenz anmelden. Der neue Eigentümer, Lavoie, hat angekündigt, kurzfristig Millionen Pfund in das Unternehmen zu investieren. Allerdings wird das Management ersetzt und nur ein kleiner Teil der Belegschaft übernommen. Von den 700 Mitarbeitern, die zum Zeitpunkt der Insolvenz bei Vanmoof beschäftigt waren, werden lediglich 50 bis 60 Mitarbeiter von Lavoie übernommen. Es wird erwartet, dass die Gründer nur eine Beraterrolle übernehmen und das Management von Vanmoof in die Hände von Lavoie-Managern kommt.

Die vielen unternehmensspezifischen Einzelteile erschwerten Reparaturen und machten die Produktion wahrscheinlich zu teuer. Dies könnte ein Grund für die Insolvenz sein. Trotz dieser Herausforderungen ist Lavoie zuversichtlich, dass es Vanmoof gelingen wird, sich wieder auf dem Markt zu etablieren. Derzeit arbeitet das Unternehmen daran, die Reparaturprobleme zu lösen und die Kundenzufriedenheit zu verbessern.

Die Übernahme von Vanmoof durch Lavoie ist ein bedeutender Schritt für beide Unternehmen. Während Vanmoof von der finanziellen Unterstützung und Expertise von Lavoie profitieren kann, hat Lavoie die Möglichkeit, sein Produktportfolio um E-Bikes zu erweitern und neue Märkte zu erschließen.

Siehe auch  Deutsche Aktien übertreffen europäische Konkurrenten, nachdem Siemens-Gewinne überholt sind

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Zukunft für Vanmoof und Lavoie gestalten wird. Die ersten Schritte zur Rettung und Wiederbelebung des Fahrradherstellers sind jedoch bereits gemacht. Mit der Investition von Lavoie und der Neuausrichtung des Managements hat Vanmoof die Chance, wieder erfolgreich in der Fahrradbranche Fuß zu fassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert