Info Marzahn Hellersdorf – Abschied von Aids? Frankfurt wird Fast-Track City – Welt-Aids-Tag 2023

Welt-Aids-Tag: Frankfurt setzt sich für die HIV-Bekämpfung ein

Frankfurt am Main – Die Aids-Hilfe Frankfurt lädt anlässlich des Welt-Aids-Tages am 1. Dezember zu einer Gedenkveranstaltung ein. Oberbürgermeister Mike Josef und Sozialdezernentin Elke Voitl haben Frankfurt zur Fast-Track City in der HIV-Bekämpfung erklärt.

Im Rahmen dieser Veranstaltung werden kostenlose HIV-Tests in der Untersuchungs- und Beratungsstelle für sexuelle und reproduktive Gesundheit angeboten. Die Aids-Hilfe Frankfurt, eine starke Partnerorganisation der Stadt, bietet darüber hinaus umfassende Informationen und Unterstützung für geschlechtliche und sexuelle Minderheiten an.

Der Welt-Aids-Tag 2023 in Frankfurt steht unter dem Motto „Abschied von Aids?“. Bei einer virtuellen Informationsveranstaltung wurde deutlich gemacht, dass niemand in der westlichen Welt mehr an Aids erkranken oder sterben müsse.

Die Aids-Hilfe Frankfurt bittet die Bevölkerung um finanzielle Unterstützung und kostenlose HIV-Tests. Neben den regulären Testtagen werden auch Spezialtage nur für bestimmte Gruppen angeboten.

Das Gesundheitsamt bietet am Welt-Aids-Tag kostenlose HIV-Tests an, aber auch Tests auf Syphilis, Hepatitis B und C gegen eine Gebühr.

Oberbürgermeister Mike Josef hat die Pariser Erklärung unterzeichnet und damit den Beitritt der Stadt Frankfurt zur Fast-Track Cities-Initiative bestätigt. Frankfurt hat sich das Ziel gesetzt, bis 2030 95 Prozent der HIV-positiven Menschen in Frankfurt über ihre Infektion zu informieren und ihnen antiretrovirale Therapie anzubieten.

Die Aids-Hilfe Frankfurt lädt zu einer Gedenkveranstaltung im Stadthaus Frankfurt ein, gefolgt von einem Trauermarsch zum Aids-Memorial. Die Veranstaltung beinhaltet einen Dialog und eine Gesprächsrunde mit Experten und wird musikalisch begleitet.

Zur Unterstützung der Aids-Hilfe Frankfurt verkauft die Aktion Bärenstark Solidaritätsbärchen zum Preis von 7,50 Euro. Jeder Kauf trägt dazu bei, die Arbeit der Organisation zu unterstützen und Menschen mit HIV zu helfen.

Siehe auch  Entscheidendes Gen für ASP-Infektion entdeckt | Info Marzahn Hellersdorf

Die Stadt Frankfurt setzt sich aktiv für die Bekämpfung von HIV und Aids ein und möchte die Infektionsrate senken und gleichzeitig den Betroffenen eine umfassende Unterstützung bieten. Mit ihrer Teilnahme an der Fast-Track Cities-Initiative zeigt sie ihr Engagement für eine Zukunft ohne Aids.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert