HURRICANE RIDGE KENNEL CLUB: Lokale Hundebesitzer gewinnen Preise bei nationalen Meisterschaften

HURRICANE RIDGE KENNEL CLUB: Lokale Hundebesitzer gewinnen Preise bei nationalen Meisterschaften

PORT ANGELES – Zwei Mitglieder des Hurricane Ridge Kennel Clubs und ihre Hunde gewannen bei den American Kennel Club National Championships im letzten Monat in Orlando, Florida, prestigeträchtige Auszeichnungen.

HRKC-Mitglied Susan Parr aus Port Angeles und ihr Berner Sennenhund MBISS GCHS Lavender Hills Sin City, RN, alias „Vegas“, gewannen den Best of Breed Award gegen 48 der besten Berner Sennenhunde des Landes. Vegas fuhr fort, die Rasse im Arbeitsgruppenwettbewerb am Sonntag zu vertreten.

Susan Parr aus Port Angeles und ihr Berner Sennenhund MBISS GCHS Lavender Hills Sin City, RN – auch bekannt als „Vegas“ – gewannen den Best of Breed Award gegen eine Einreichung von 48 der besten Berner Sennenhunde des Landes bei den American National Championships Kennel Club in Orlando, Florida. Abgebildet ist Vegas mit ihrer Handlerin und Miteigentümerin Cindy Crawford-Garath. (Foto von Caroline Bibiloni)

Vegas ist 4 ½ Jahre alt und wurde von Parr aufgezogen. Es gehört Cindy Crawford-Garath, die auch Vegas auf Hundeausstellungen betreut. Vegas wurde in einem Rankingsystem die Nummer 1 der Berner Mountain Hündin in den USA und in einem anderen #2. Außerdem gewann sie im November bei Woofstock in Vallejo, Kalifornien, die Best in Show Reserve, die zweitgrößte Hundeausstellung in den Vereinigten Staaten.

HRKC-Mitglied Faerin Tait, 14, aus Port Angeles, nahm zusammen mit ihrem deutschen Pinscher, dem Rookie „CH Immer Treu Protect and Serve TKI“, an der Owner-Led National Series und dem Junior Handling Final teil.

Tait und Rookie nahmen an der Task Force Specialty und der AKC Owner Managed National Championship Series teil und gewannen in beiden Shows den Owner Managed Best of Breed Award. Anschließend erreichte das Duo das Junioren-Handling-Finale und wurde Dritter.

Siehe auch  Deutsche Versicherer prognostizieren bis zu 6,5 Milliarden US-Dollar Sturmschäden


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.