#heiseshow: Digitale Souveränität in deutschen Behörden trotz Microsoft?

#heiseshow: Digitale Souveränität in deutschen Behörden trotz Microsoft?

Die Bundesregierung nutzt seit Jahrzehnten Microsoft-Software wie Windows, Office und Exchange, schloss jedoch den Wechsel auf Microsoft-Server immer aus. Deshalb nutzen Behörden und Ministerien auch heute noch staatliche Server für Office und Exchange. Nachdem Microsoft vor zwei Jahren seine Cloud-Strategie angekündigt hatte, hat sich die Bundesregierung das Ziel gesetzt, mehr für die digitale Souveränität zu tun und Open-Source-Alternativen zu testen.

Nun versucht Microsoft, seine Kunden mit einem neuen Angebot zu binden. Das Unternehmen will lediglich die Software ausliefern, die dann auf staatlichen Servern laufen soll, die von Landesgesellschaften betrieben werden. Beispielsweise könnte der US Cloud Act aufgehoben werden. Frankreich hat sich bereits für diese Lösung entschieden, für Deutschland steht die Entscheidung jedoch noch aus.

Würde die heute vorgeschlagene Lösung mehr Sicherheit bieten? Welche Zugriffsrechte könnten die US-Regierung oder ihre Geheimdienste noch erhalten? Wie viel Transparenz lässt Microsoft für sein Angebot zu – wäre der Quellcode sichtbar? Welche Alternativen sind noch möglich?

Kristina Bier (@bee_k_bee) und Jürgen Kuri (@jkuri) mit c’t-Redakteur Christian Wölbert in einer neuen Folge der #heiseshow.

Fragen und Anregungen aus der Bevölkerung sind wie immer willkommen. Über diesen Einladungslink es geht an den heise-online-Discord-Server. Dort können auch Fragen gestellt werden.

Produziert wird die Show von Michael Wieczorek (@avavii).

Donnerstags. 12 Uhr. Wohnen. heise online spricht mit den Gästen über aktuelle technische Entwicklungen und Netzpolitik. Tweets mit dem Hashtag #heiseshow können genutzt werden, um sich vor, während und nach der Sendung an der Diskussion zu beteiligen. Die #heiseshow ist da…

Alternativ ist der Flow auch eingeschaltet Twitch.tv/heiseonline Gesendet.

=== Werbung / Sponsoring-Hinweis ===

Dieser Podcast wird von Dell Technologies Consultants gesponsert – Expertenrat und maßgeschneiderte Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen.

Infos unten dell.de/KMU-Beratung

=== Ende der Anzeige / Sponsoring-Hinweis ====

Fragen an Moderatoren und Gäste können während der Übertragung im YouTube-Chat, auf unserem Twitch-Kanal (twitch.tv/heiseonline), per E-Mail, im heise-Forum, auf Facebook oder auf Twitter (Hashtag #heiseshow).

Wir vermerken Fragen und Kommentare, die uns während der Live-Übertragung nicht zugesandt werden. Wir versuchen, das in das aktuelle Programm aufzunehmen. Themenvorschläge für die nächste Ausgabe sind auch zwischen den Sendungen jederzeit willkommen.

Die #heiseshow wird jeden Donnerstag um 12 Uhr live auf heise online übertragen. Das Moderationsteam bestehend aus Kristina Beer (@bee_k_bee), Martin Hollande (@fingolas) und Jürgen Kuri (@jkuri) leitet abwechselnd die ca. 45-minütige Talkshow, in der aktuelle Entwicklungen mit Kollegen und anderen Gästen diskutiert werden.

Nach der Live-Übertragung steht das Programm auch zum Anschauen und Hören zur Verfügung.

Episoden können in SD (360p) oder HD (720p) angehört oder angesehen werden. Die Links zu den RSS-Feeds finden Sie auch im Kasten der nebenstehenden Datei.


(kbe)

Haftungsausschluss: Dieser Artikel wird aus dem Feed generiert und wird nicht von unserem Team bearbeitet.

READ  David Hasselhoff erscheint in der deutschen Serie "Ze Network"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.