Unterhaltung

Günther Jauch hilft ‘WWM’-Kandidaten bei 1000-Euro-Fragen – und wird gemein

Günther Jauch hilft 'WWM'-Kandidaten bei 1000-Euro-Fragen - und wird gemein
Written by Pankraz Keller

“Wer wird Millionär?”: Günther Jauch musste Kandidat Fabienne Liese massiv unterstützen. Bild: tvnow Screenshot

Günther Jauch hilft dem WWM-Kandidaten bei der 1000-Euro-Frage – dann wird er gemein

Letzte Woche war Günther Jauch selbst in der 500-Euro-Frage auf dem Laufenden – konnte seinen verwirrten Kandidaten Benjamin Witzel nicht unterstützen. Am Montagabend hatte der Moderator jedoch – anders als die Kandidatin Fabienne Liese – kein Problem mit den heiklen Fragen. Die gebürtige Schweizerin fand es äußerst schwierig, die 1000-Euro-Frage zu beantworten. Und genau wie in der vorherigen Folge war dies eine Frage, die sehr sorgfältig gelesen werden musste.

“Was beginnt buchstäblich mit einem Kopffüßer, nicht nur für den Zoologen?” Günther Jauch wollte etwas über den Arzt wissen. Sie hatte die Wahl zwischen “Handschrift”, “Knistern”, “Kritzeln” oder “Schmieren” und war völlig unwissend. Ihr Problem: Verstehen Sie die Frage überhaupt. “Ich muss es noch einmal kurz lesen”, erklärte der Kandidat und brachte Günther Jauch bereits zum Lächeln, denn als Arzt sollte er zumindest ein wenig mit Biologie vertraut sein. Und sie gibt zu: Vor dem Medizinstudium studierte sie sogar ein Jahr Biologie. Aber anscheinend hatte es nicht geholfen.

Günther Jauch hilft dem Kandidaten bei den Sprüngen

Sie grübelte und neigte dazu, “Knistern” zu antworten. Aber sie hatte die Frage immer noch nicht ganz verstanden, wie sie zugab. Nachdem es den Schweizern gelungen war, dieses Problem ohne Probleme zu lösen, versuchte Jauch, ihm ein wenig zu helfen und das Problem erneut zu lesen – mit besonderem Schwerpunkt auf “Zoologen” und “wörtlich”.

Fabienne Liese gewann 16.000 Euro bei “WWM”. Bild: TVNOW / Frank Hempel

READ  Vorschau: Love Island 2020: "Grenada" Laura lässt heute in Episode 19 alle Köpfe drehen

Fabienne Liese sah langsam das Licht. Ein Kopffüßer sollte wahrscheinlich ein Tintenfisch sein, schloss sie zögernd, immer noch mit einem fragenden Blick auf den Moderator. Er konnte nur lächeln. “Es war meine größte Angst, mit so etwas nicht weiter zu gehen”, gab der Kandidat zu. “Ich bin mir nicht sicher.”

Jauch konnte das nicht mehr sehen und versuchte Fabienne Liese mit den richtigen Fragen zur richtigen Antwort zu führen. Er fragte, was ein Kopffüßer sei. “Ist es eine Pflanze?”, Fragte der Moderator. “Ein Tier”, verkündete der Arzt, “ein Tintenfisch – richtig?” Sie fragte dann. Jauch war am Ende seines Latein:

“WWM” -Moderator spottet in der Schweiz

Aber egal was der Moderator tat, die Verwirrung des Kandidaten ließ nur sehr langsam nach. “Ich falle auseinander, weil das alles so lange dauert”, verkündete Jauch und erhielt eine Antwort von ihr. “Ich werde die Risse nehmen.” Ihr verschoben “oder nicht?” Der Quizmeister hörte gekonnt und stellte schnell eine Verbindung zur Lösung her.

Günther Jauch musste “WWM” massiv unterstützen. Bild: tvnow Screenshot

Der Kandidat hätte sich freuen sollen, dass Jauch über die 500-Euro-Marke hinaus immer noch so gut gelaunt war – die Antwort war richtig. Aber ein wenig später konnte Jauch nicht widerstehen. Er stellte Fabienne Liese auf die Probe: “Eine Millionen-Dollar-Frage: Ist es Tintenfisch oder Tintenfisch?” Ziemlich eklig! Die Schweiz entschied sich für “den Tintenfisch” und wurde, wie Jauch dreist ankündigte, “eliminiert”. Er fuhr fort böse zu sein:

Aber der Kandidat war nicht mehr schockiert und lachte: “Ja, ich weiß. Ich lerne noch. Es ist schwierig für die Schweizer hier.” Am Ende kehrte sie mit 16.000 Euro nach Hause zurück.

READ  Mutter stiehlt die Show von Prinz Williams Frau Kate in der Schule ihrer Kinder

(wenn)

In Köln stärker als die AfD: Volt ist die Überraschung der Kommunalwahlen von NRW

Volt existiert erst seit 2018 als Partei in Deutschland. In Köln haben Pro-Europäer inzwischen 11% der jüngsten Wähler überzeugt. Was steckt hinter dieser Party – und wie kommt es zu diesem respektablen Erfolg?

“Andere”: So wird immer der letzte Balken der Diagramme beschriftet, mit dem normalerweise die Wahlergebnisse angezeigt werden. Die Wahlergebnisse kleiner Parteien, radikaler satirischer Tierschützer und hoher Neonazi-Parteien werden in Prozent dieser Bar zusammengefasst. Bei den Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen gibt es wahrscheinlich die größte Überraschung hinter “Andere”. Sein Name: Volt Deutschland.

Die Partei nimmt zum ersten Mal an einer Kommunalwahl in …

Link zum Artikel

About the author

Pankraz Keller

Speckfanatiker. Entdecker. Musikwissenschaftler. Internetaholic. Organisator. Introvertiert. Schriftsteller. Twitter-Fan. Student."

Leave a Comment