Fatih Akins Gangster-Rapper-Biopic „Rheingold“ Weltpremiere beim Filmfest Hamburg |  Neu

Fatih Akins Gangster-Rapper-Biopic „Rheingold“ Weltpremiere beim Filmfest Hamburg | Neu

Zu seinem 30-jährigen Jubiläum, das vom 29. September bis 8. Oktober läuft, hat das Filmfest Hamburg Weltpremieren von Filmen von Fatih Akin, Hans-Christian Schmid und Alrun Goette geplant.

Akins mit dem Goldenen Bären ausgezeichnetes Biopic über Rapper und Chef des deutschen Labels Xatar, Rheingoldmit dem diesjährigen European Shooting Star Emilio Sakraya in der Hauptrolle wird im Regiefeld in Hamburg uraufgeführt.

Schmid-Adaption des autobiografischen Romans von Johann Scheerer Wir sind die nächsten Angehörigen, zur Entführung von Scheerers Vater, dem Literaturwissenschaftler und politischen Aktivisten Jan Philipp Reetsma, wurde eingeladen, das diesjährige Filmfest zu eröffnen.

Rheingold und Wir sind die nächsten Angehörigen kommt am 27. Oktober bzw. 3. November in die deutschen Kinos.

Der Vertrieb beider Filme erfolgt international über The Match Factory.

Filmfest wird auch die Weltpremiere von Aelrun Goettes Film zeigen Im Ein Land existiert nicht mehr basierend auf seiner eigenen Autobiographie und anderen Ereignissen aus dem wirklichen Leben, die Ende der 1980er Jahre in Ostdeutschland aufgewachsen sind.

Die Koproduktion zwischen Ziegler Film, Tobis Film, Babelsberg Film und Gretchenfilm kommt am 6. Oktober von Tobis Film in die deutschen Kinos.

Das Filmfest ist auch die erste Gelegenheit, das dokumentarische Porträt des deutschen Schauspielers Lars Eidinger von Regisseur Reiner Holzemer zu sehen Lars Eidinger – Sein oder nicht sein, begleitet ihn unter anderem bei den Vorbereitungen zur Produktion von Jedermann bei den Salzburger Festspielen im vergangenen Jahr und beim Dreh der Serie Irma Vep von Olivier Assayas.

Das vollständige Filmfest-Programm 2022 wird erst am 13. September bekannt gegeben, aber Festivalleiter Albert Wiederspiel und sein Team haben bereits mehrere Filme angekündigt, die ihre Deutschlandpremiere in Hamburg haben werden.

Siehe auch  Neuer Sportsender FTA More Than Sports TV ersetzt eoTV

Darunter zwei Filme, die diese Woche am Locarno Film Festival als Weltpremiere präsentiert werden: der zweite Spielfilm von Helena Wittmann Menschenfleisch Blumen und der französischsprachige Spielfilm von Kilian Riedhof Du wirst meinen Hass nicht haben basierend auf dem Bestseller von Antoine Leiris über die Bewältigung des Lebens, nachdem seine Frau 2015 bei dem Terroranschlag auf den Bataclan-Nachtclub in Paris getötet wurde.

Auch die Goldene Palme von Ruben Östlund wird erstmals in Deutschland verliehen. Dreieck der TraurigkeitTarik Saleh Himmel Jungevon Natascha Urban Die Sonnenfinsternisvon Jerzy Skolimowski HEYvon Paz Encina EAMIvon Ali Abbassi heilige Spinneund Lise Aloka und Romane Gueret Das Schlechteste.

Darüber hinaus wird das Filmfest Hamburg das Molodist Kyiv International Film Festival für die Präsentation seines nationalen ukrainischen Kurz- und Spielfilmwettbewerbs ausrichten.

Organisatoren des molodistischen Festivals und ukrainische Filmemacher werden voraussichtlich vom 30. September bis 5. Oktober nach Hamburg reisen, um ihre Filme persönlich vorzustellen.

Der internationale Teil von Molodist, einschließlich seiner Wettbewerbssektion, soll ab dem 14. Oktober in Kiew stattfinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.