Ernährung & Herzgesundheit: Diese Rolle spielt dein Wohnort – Info Marzahn Hellersdorf

Eine neue Studie der Tulane University in den USA hat einen besorgniserregenden Zusammenhang zwischen dem Wohnort und der Herzgesundheit aufgedeckt. Laut der Studie können Wohnorte, die in der Nähe von Fast-Food-Restaurants, Schnellimbissen und Bars liegen, das Risiko für Herzinsuffizienz erhöhen.

Die Forscher fanden heraus, dass Personen, die in der Nähe von Fast-Food-Angeboten leben, ein um 16 Prozent höheres Risiko für Herzschwäche haben. Eine ungesunde Ernährung, die reich an Zucker und Fett ist, kann sich negativ auf die Herzgesundheit auswirken und das Risiko für Adipositas, Diabetes Typ 2 und Herzschwäche erhöhen.

Experten raten daher dazu, auf eine gesunde Ernährung zu achten, frische Lebensmittel zu kaufen und ausreichend Bewegung in den Alltag zu integrieren, um dem Risiko für Herzerkrankungen entgegenzuwirken. Menschen, die in der Nähe von Fast-Food-Optionen leben, sollten besonders darauf achten, ihre Ernährung bewusst zu gestalten und sich regelmäßig zu bewegen.

Die Erkenntnisse aus dieser Studie unterstreichen die Bedeutung eines gesunden Lebensstils und verdeutlichen, dass unsere Wohnorte einen großen Einfluss auf verschiedene Bereiche unseres Lebens, einschließlich unserer Ernährung und unserer Herzgesundheit, haben können. Umso wichtiger ist es, bewusst auf seine Ernährung zu achten und einen gesunden Lebensstil zu pflegen, um das Risiko für Herzerkrankungen zu reduzieren.

Siehe auch  Kostenlose HPV-Impfaktion für Schüler:innen - Info Marzahn Hellersdorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert