Erkennen von Nierenerkrankungen an den Augen – MDR

einer Niere
– Forschungsgruppe aus Großbritannien arbeitet an einem revolutionären Ansatz zur Überwachung von Nierenerkrankungen.
– Millionen von Menschen weltweit leiden an Nierenerkrankungen, deren Symptome oft erst im fortgeschrittenen Stadium erkannt werden.
– Screening-Tests, die auf herkömmlichen Methoden basieren, liefern keine zuverlässigen Ergebnisse.
– Nun nutzen die Forscher 3D-Bilder der Netzhaut des Auges, um Nierenerkrankungen frühzeitig zu erkennen und vorherzusagen.
– Mit Hilfe eines OCT-Scanners, der Lichtwellen verwendet, erstellen sie ein präzises Querschnittsbild der Netzhaut.
– Veränderungen an der Netzhaut dienen als Indikator für das Vorhandensein oder das Fortschreiten von Nierenerkrankungen.
– Die Forscher untersuchten 204 Patienten mit unterschiedlichen Stadien der Nierenerkrankung.
– Dabei stellten sie fest, dass die Netzhäute der Patienten mit chronischer Nierenerkrankung im Vergleich zu gesunden Freiwilligen dünner waren.
– Zudem konnten sie eine Korrelation zwischen der Dünnung der Netzhaut und dem Abbau der Nierenfunktion feststellen.
– Die entdeckten Veränderungen konnten sich jedoch nach einer erfolgreichen Nierentransplantation umkehren.

Diese bahnbrechende Methode zur Überwachung von Nierenerkrankungen könnte zukünftig eine frühzeitige Erkennung und somit eine bessere Behandlung ermöglichen.
Die Ergebnisse der Forschungsgruppe liefern wichtige Erkenntnisse für die Medizin und könnten die Art und Weise, wie Nierenerkrankungen diagnostiziert und behandelt werden, revolutionieren.
Weitere Studien und Tests sind jedoch erforderlich, um die Zuverlässigkeit und Effektivität dieser Methode zu bestätigen.

Siehe auch  Info Marzahn Hellersdorf: Ist der Verzicht auf Insulin bei Typ 1-Diabetes mit dem Diabetes-Medikament Semaglutid möglich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert