Dortmund verpflichtet den deutschen Verteidiger Schlotterbeck aus Freiburg

Dortmund verpflichtet den deutschen Verteidiger Schlotterbeck aus Freiburg

DORTMUND, Deutschland (dpa) – Borussia Dortmund hat am Montag den deutschen Verteidiger Nico Schlotterbeck vom Bundesliga-Rivalen Freiburg für die kommende Saison verpflichtet.

Laut Dortmund hat der 22-jährige Innenverteidiger einen Vertrag bis Juni 2027 unterschrieben und wird der zweite Neuzugang des Vereins in der Abwehr, nachdem sein Nationalspieler Niklas Süle einem ablösefreien Wechsel von Bayern München zugestimmt hat.

Schlotterbecks Verpflichtung wurde erwartet. Seine herausragenden Leistungen für Freiburg haben dazu beigetragen, den bescheidenen Verein in die Jagd nach der Champions League-Qualifikation zu treiben, während sie am 21. Mai auch ein deutsches Pokalfinale gegen Leipzig bestreiten.

„Nach Rücksprache mit allen Beteiligten habe ich heute beschlossen, meinen Wechsel zu Borussia Dortmund im Sommer 2022 bekannt zu geben. Damit möchte ich den SC Freiburg, Borussia Dortmund und mich persönlich klarstellen“, sagte Schlotterbeck. in einem Bericht. „Für mich ist es wichtig, mich voll und ganz auf die verbleibenden drei Saisonspiele mit dem SC Freiburg konzentrieren zu können, von denen wir hoffen, dass sie erfolgreich sind.“

Der 1,91 Meter große Verteidiger absolvierte 53 Liga- und Pokalspiele für Freiburg sowie 17 Einsätze auf Leihbasis für Union Berlin in der Saison 2020/21.

„Schlotterbeck ist ein junger deutscher Nationalspieler, der sich sehr gut entwickelt hat. Sein Profil passt perfekt zum BVB“, sagte Dortmunds Sportvorstand Michael Zorc, der nach über 20 Jahren im Verein zum Saisonende sein Amt niederlegt.

Schlotterbeck tritt in die Fußstapfen von Zorcs Nachfolger. Auch Sebastian Kehl kam als 22-jähriger deutscher Nationalspieler von Freiburg nach Dortmund.

„Ich hoffe, dass Dortmund für ihn eine neue Heimat wird, so wie damals für mich“, sagte Kehl. „Nico ist kein kompletter Spieler, sondern ein Spieler mit riesigem Potenzial.“

Siehe auch  Hindernisse aus Japans „Ninja“-Sport-TV-Show werden in einem Test-Event für die Olympischen Spiele 2028 verwendet

Schlotterbeck absolvierte zwei Länderspiele für Deutschland.

___

Mehr AP-Fußball: https://apnews.com/hub/soccer und https://twitter.com/AP_Sports

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.