Welt

Donald Trump will offenbar Justiz Amy Coney Barrett zum Obersten Gerichtshof ernennen

Donald Trump will offenbar Justiz Amy Coney Barrett zum Obersten Gerichtshof ernennen

Wenn Trump sich tatsächlich für den 48-Jährigen entscheiden würde, hätten die konservativen Richter des Obersten Gerichtshofs künftig eine Mehrheit von sechs bis drei Sitzen. Richterin Barbara Lagoa war kürzlich auf der Shortlist. Laut der New York Times ist Barrett der einzige Kandidat, den Trump diese Woche getroffen hat.

Blockade von Senatsmitarbeitern als unwahrscheinlich erachtet

Demokraten haben Angst nach dem Tod des liberalen Richters Ginsburg eine Rechtsverschiebung im Obersten Gerichtshof – und damit möglicherweise in der amerikanischen Gesellschaft im Allgemeinen. Sie fordern, dass die Nominierung nach den Präsidentschaftswahlen am 3. November verschoben wird. Republikaner haben eine Mehrheit im Senat, die der Nominierung zustimmen muss. Die Presseagentur dpa Ihm zufolge scheint es dort derzeit keine Blockade zu geben.

Die Richter des Obersten Gerichtshofs werden auf Lebenszeit ernannt. So könnte Trump dort schließlich für viele Jahre eine klare konservative Mehrheit festigen. Während seiner Amtszeit hat er bereits zwei weitere Stellen mit Kandidaten seiner Wahl besetzt.

Barrett gewann 2017 einen Sitz des Bundesberufungsgerichts von Trump Chicago wurde nominiert. Gegner eines strengeren Abtreibungsgesetzes befürchten, dass sie als Verfassungsrichterin dafür stimmen wird, eine Entscheidung des Obersten Gerichtshofs von 1973 zur Einführung eines nationalen Abtreibungsrechts aufzuheben. Der Katholik hat sieben Kinder.

Ikone: Der Spiegel

READ  Verzweiflung über Lockdown 2: Israelis "am Ende ihrer Geduld"

About the author

Heinrich Schuster

Travel Advocate. Zombie-Fan. Problemlöser. Freundlicher Alkoholwissenschaftler. Social Media Ninja.

Leave a Comment