Die Übernahme eines deutschen Players verleiht Catalent erweiterte iPSC-basierte Zelltherapiefunktionen

Die Übernahme eines deutschen Players verleiht Catalent erweiterte iPSC-basierte Zelltherapiefunktionen

Die Transaktion wird es Catalent mit Hauptsitz in den USA ermöglichen, iPSC-basierte Zelltherapien zu erweitern und gleichzeitig die Barrieren für den Eintritt in Kliniken für therapeutische Unternehmen zu senken.

Die Übernahme soll vor Ende 2021 abgeschlossen sein. Der Umzug unterliegt den üblichen Bedingungen, finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben.

Nach dem Closing werden die derzeitigen RheinCell-Mitarbeiter in das Zell- und Gentherapiegeschäft von Catalent eintreten.

Fokus auf allogene Standardtherapien

RheinCell mit Sitz in Langenfeld bei Düsseldorf, Deutschland und erst 2017 gegründet, soll bedeutende Forschung und Entwicklung im Bereich GMP-kompatibler Zellbanken mit humanem Leukozyten-Antigen (HLA) durchgeführt und auch in operative Kapazitäten im Entwicklungsmaßstab investiert haben.

Die Produktionspipeline konzentriert sich auf eine hohe Immunkompatibilität und ein geringes Abstoßungspotenzial, wobei der Schwerpunkt auf Lösungen für gebrauchsfertige allogene Therapien liegt. Es hat Zugang zu klinisch zugelassenen und zugelassenen Nabelschnurblutzellen, proprietären Zellreprogrammierungsprotokollen, Reinräumen und Zellkultureinrichtungen, GMP-konformen Herstellungsprozessen und Flussexperten.

„Wir haben RheinCell auf Basis unserer fundierten wissenschaftlichen und regulatorischen Expertise auf dem zukunftsträchtigen Gebiet der Zelltherapien gegründet“,sagte Jürgen Weisser, CEO von RheinCell Therapeutics. “Wir sind zuversichtlich, dass Catalent in der Lage sein wird, das zukünftige Wachstum von RheinCell dramatisch zu beschleunigen und Kunden auf der ganzen Welt zu unterstützen, die an unseren GMP-konformen iPSC-Linien und iPSC-basierten Dienstleistungen interessiert sind, um ihre Entwicklungspipelines in diesem aufregenden und sehr anspruchsvollen neuen therapeutischen Bereich zu unterstützen. . “Darüber hinaus müssen Sie mehr darüber wissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.