InsideEVs Logo

Die Polizei treibt die Anti-ICEing-Kampagne auf die Spitze

Hier ist ein interessanter Fund in Deutschland, wo die bayerische Polizei eine Kampagne gegen die Sperrung von Ladestationen (alias ICEing) gestartet hat.

Zunächst wurde ein solches absichtliches oder unabsichtliches Blockieren meist mit Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor (ICE) in Verbindung gebracht – daher kommt auch der Name.

Wir haben viele Beispiele für ein solches Verhalten gesehen, das in einigen Fällen Elektrofahrer vollständig am Aufladen hinderte und sich besonders nachteilig auf die Einführung von Elektrofahrzeugen auswirkte.

Auf dem oben geteilten Bild ist bei a ein Helikopter zu sehen Du bist hier Ladestation, aber es ist kein extremer Fall von ICEing, es ist eher ein Bild (eigentlich ein falsches Bild), um Aufmerksamkeit zu erregen und eine klare Botschaft zu senden, dass die Polizei auch die Situation an den öffentlichen Ladestationen der Stationen überwacht.

Aber vielleicht wird die Polizei eines Tages eine Art Elektrohubschrauber oder elektrisches VTOL (vertikales Start- und Landeflugzeug) erwerben.

Ladestationen kommen nur für E-Fahrzeuge und nur zum Laden in Frage – also müssen auch E-Fahrzeuge nach dem Ladevorgang losfahren (es gibt meist eine kurze Karenzzeit, danach erheben einige Netze Inaktivitätsgebühren).

Interessanterweise hat die bayerische Polizei die Tesla-Ladestation als Beispiel genommen, da es einige lokale Elektroautohersteller gibt (BMW, Mercedes-Benz und Porsche). Wir vermuten, dass Tesla einfach das beliebteste und gleichbedeutend mit Elektroautos ist, wie der Toyota Prius mit Hybriden in der Vergangenheit.

Es könnte auch teilweise damit zusammenhängen Tesla hat in insgesamt 13 europäischen Ländern, darunter Deutschland, einige seiner Stationen für Nicht-Tesla-Fahrzeuge geöffnet.

Das Problem des ICEing ist sowieso immer noch real, denn es gibt immer mehr Ladestationen, während der Parkplatz begrenzt bleibt. An einigen Stellen kann dies problematisch sein, zumindest bis alle Fahrer verstehen, wie es funktioniert.

Siehe auch  Northvolt baut sein drittes Batterie-Gigaplant in Norddeutschland

Je nach Land oder Bundesstaat können die Regeln für den Umgang mit ICEing unterschiedlich sein, aber wir gehen davon aus, dass dies in den meisten Fällen zu einer Geldstrafe und/oder zum Abschleppen des Fahrzeugs führen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.