Die nationalen TV-Rechte des DFB-Pokals gehen an ARD, ZDF und Sky

Die nationalen TV-Rechte des DFB-Pokals gehen an ARD, ZDF und Sky

Der deutsche Verband erhält eine Erhöhung um 20 % gegenüber laufenden Vereinbarungen.

Die nationalen TV-Rechte des DFB-Pokals gehen an ARD, ZDF und Sky

Getty Images

  • Neue Angebote verlängern von Saison 2022/23 bis 2025/26
  • ARD und ZDF übertragen 15 Spiele pro Saison, Sky überträgt weiterhin alle 63 Spiele
  • DAZN und Sport1 sichern sich auch Highlight-Clips

Die deutschen öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF sowie der Pay-TV-Sender Sky Deutschland haben die nationalen Rechte am DFB-Pokal für die Saison 2022/23 bis 2025/26 erhalten.

Die Rechte an den Clips der Highlights des ersten K.-o.-Turniers im deutschen Vereinsfußball wurden zudem an den Sportstreaming-Abo-Dienst DAZN und den Sportsender Sport1 vergeben.

Die finanziellen Bedingungen der neuen Deals wurden nicht veröffentlicht, aber der Deutsche Fußball-Bund (DFB) sagte, dass er gegenüber seinen aktuellen Deals eine jährliche Steigerung von 20 % erzielt habe.

Der bestehende Dreijahresvertrag der ARD, der bis zum Ende der Kampagne 2021/22 läuft, beläuft sich auf 135 Millionen Euro (159 Millionen US-Dollar) und räumt dem frei empfangbaren Sender (FTA) die Rechte an neun Live-Spielen ein. pro Saison, einschließlich Halbfinale und Finale.

Im Rahmen des neuen Deals, den SportA, die Rechteeinkaufsagentur für ARD und ZDF, sichert, können die deutschen öffentlich-rechtlichen Sender pro Saison insgesamt 15 Live-Spiele neben den Highlights sowohl online als auch linear übertragen Kanäle.

Dies bedeutet, dass zwei Spiele mehr auf FTA übertragen werden als unter dem aktuellen Vertrag, von denen vier von Sport1 übertragen werden.

Den Löwenanteil an der Berichterstattung gewinnt hingegen weiterhin Sky Deutschland. Der Pay-TV-Sender soll alle 63 DFB-Pokal-Spiele vom ersten Durchgang bis zum Endspiel übertragen. Das Unternehmen wird auch weiterhin sein Programm Sky Konferenz ausstrahlen, das mehrere Spiele gleichzeitig überträgt.

Mit den neuen Verträgen wird das ZDF ab der kommenden Saison erstmals seit fast einem Jahrzehnt wieder den DFB-Pokal ausstrahlen, während die ARD ihre langjährige Verbundenheit mit dem Wettbewerb fortsetzt.

Holge Blask, DFB-Geschäftsführer, sagte: „Wir freuen uns sehr, unsere erfolgreichen Partnerschaften mit ARD, Sky und Sport1 fortzusetzen, die wir dem ZDF zurückgewonnen haben und DAZN als neuen Medienpartner begrüßen dürfen. Trotz einer wirtschaftlich schwierigen Phase konnten wir eine deutliche Umsatzsteigerung vorweisen, von der unsere Amateur- und Profivereine im DFB-Pokal profitieren werden. “

READ  Heidi Klum (GNTM / ProSieben) zeigt Tochter Leni - maskenlos und in aller Pracht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.