Die gesündeste Käseliste der Welt – Platz 1 ein Klassiker

Käse: Gesund oder ungesund? Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) klärt auf

Käse ist ein kontrovers diskutiertes Lebensmittel. Einerseits wird er oft aufgrund seines hohen Fettgehalts und Kaloriengehalts als ungesund betrachtet, andererseits ist er bei vielen Menschen ein beliebtes Produkt auf Brot, im Backofen oder auf Pizza. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt, Milchprodukte in Maßen zu konsumieren, da Käse neben Protein und Fett auch wichtige Mineralstoffe und Vitamine liefert.

Die Redaktion von HEIDELBERG24 hat eine Liste der gesündesten Käsesorten erstellt, basierend auf deren Nährstoffgehalt. Demnach gelten Mozzarella, Hüttenkäse und Emmentaler als die Top-3 der gesündesten Käsesorten. Hüttenkäse zeichnet sich durch seinen niedrigen Kaloriengehalt und seinen hohen Proteingehalt aus, weshalb er besonders für Menschen geeignet ist, die abnehmen möchten. Emmentaler hingegen punktet mit seinem hohen Vitamin-D-Gehalt, Proteinen und Kalium.

Ein eher schlechtes Ranking erhielt hingegen Schmelzkäse, der aufgrund seines hohen Salzgehalts als ungesündeste Käsesorte eingestuft wurde. Die DGE empfiehlt daher, fett- oder salzhaltige Käsesorten durch gesündere Varianten zu ersetzen.

Für Erwachsene wird empfohlen, täglich etwa 50-60 Gramm Käse zu konsumieren. Dabei ist es wichtig, auf die Qualität und die Nährstoffgehalte der verschiedenen Käsesorten zu achten, um eine ausgewogene Ernährung sicherzustellen. Also, genießen Sie Ihren Käse in Maßen und wählen Sie die gesündesten Varianten für eine ausgewogene Ernährung.

Siehe auch  Info Marzahn Hellersdorf: Sexualhormone beeinflussen Gehirnaktivität von Frauen - MDR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert