Die deutschen öffentlich-rechtlichen Medienkonzerne ARD und ZDF werden 2022 zu 100 % grün

Die deutschen öffentlich-rechtlichen Medienkonzerne ARD und ZDF werden 2022 zu 100 % grün

6. Januar (Erneuerbare Energien jetzt) ​​- Die deutschen öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten ARD und ZDF fahren ab 2022 komplett mit Ökostrom und beziehen Strom aus Wasserkraftwerken in Skandinavien.

Der zur ARD-Gruppe gehörende Hessische Rundfunk ist für den Zeitraum 2022-2024 mit Strom abonniert und wird allen Mitgliedern der ARD-Gruppe sowie dem Service-Fernsehsender ZDF mit Sitz in Mainz zur Verfügung gestellt. Das sagte die ARD letzte Woche. In einer europaweiten Ausschreibung hat der Hessische Rundfunk das günstigste Angebot gewählt, nachdem die Vorstände aller Sender des Konzerns der Umstellung auf Ökostrom zugestimmt hatten.

Abonnieren Sie hier kostenlos den Renewables Now Corporate PPA Newsletter!

Zur ARD-Gruppe gehören der überregionale Sender Das Erste, die Deutsche Welle sowie regionale öffentlich-rechtliche Sender wie Hessischer Rundfunk, Norddeutscher Rundfunk, Radio Bremen und andere. Das von allen Bundesländern geschaffene ZDF agiert als unabhängige, gemeinnützige Institution.

Der Entführungsvertrag ist Teil der Bemühungen der ARD, ein nachhaltiges Management der Medienproduktion sowie ein nachhaltiges Betriebs- und Veranstaltungsmanagement zu fördern. Der Konzern hat ein Set ökologischer Mindeststandards entwickelt, die bis 2024 schrittweise für alle Film- und Fernsehproduktionen umgesetzt werden.

Siehe auch  Deutsche Schäferhunde sind lokale Berühmtheiten, nachdem sie das Leben ihrer Besitzer gerettet haben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.