Die deutsche Rechtsextreme scheitert beim Versuch, den Gouverneur des Bundesstaates zu stürzen - WHIO TV 7 und WHIO Radio

Die deutsche Rechtsextreme scheitert beim Versuch, den Gouverneur des Bundesstaates zu stürzen – WHIO TV 7 und WHIO Radio

BERLIN – (dpa) – Die rechtsextreme Partei Alternative für Deutschland ist am Freitag beim Versuch, den linken Gouverneur eines ostdeutschen Bundeslandes zu stürzen, gescheitert, ein langjähriges Angebot, das Gegner als politisches Theater angeprangert haben.

Björn Höcke, einer der rechtsextremsten AfD-Anhänger der Alternative für Deutschland, hat für seine Partei im Thüringer Landtag mit 90 Sitzen nur 22 Stimmen für seine Bemühungen um den Sturz von Gouverneur Bodo Ramelow und die Übernahme des Gouverneursamtes gewonnen.

Die Region befindet sich im politischen Wandel, manchmal mit nationalen Auswirkungen, seit eine Wahl im Jahr 2019 der dreigliedrigen Koalitionsregierung von Ramelow die Mehrheit genommen hat. Ramelow ist der einzige deutsche Landeshauptmann der Linkspartei, die zum Teil von den regierenden Kommunisten in der DDR abstammt und mit der die großen Mitte-Rechts-Parteien eine Zusammenarbeit verweigern. Keine Partei will mit der AfD zusammenarbeiten.

Anfang 2020 wurde Thomas Kemmerich, ein Abgeordneter der wirtschaftsfreundlichen Kleinen Freien Demokraten, mit Stimmen aus dem Ortsverband der CDU von Bundeskanzlerin Angela Merkel – und der AfD, deren Unterstützungsnr eine Abstimmung vor. Dies löste einen bundesweiten Aufschrei bei Merkel aus und Kemmerich trat schnell zurück.

Ramelow ist an die Macht zurückgekehrt, wobei die Mainstream-Parteien im September vorgezogene Neuwahlen im Bundesstaat planen. Aber dieser Plan scheiterte kürzlich, weil genügend Dissidenten dieser Parteien sagten, dass die Unterstützung der AfD wahrscheinlich erforderlich gewesen wäre, um die Zweidrittelmehrheit zu sichern, die für die Auflösung des Landesparlaments erforderlich ist. Andere wollten seinen Stimmen nicht trauen.

Die AfD sagte, das Ziel der Kandidatur von Hoecke sei es gewesen, Mitte-Rechts-Parteien zu zeigen, dass es leicht wäre, Ramelow loszuwerden.

READ  EU-Botschafter geben grünes Licht für den Abschluss des Brexit-Abkommens - POLITICO

Der CDU-Abgeordnete, dessen Wahl Kemmerich im vergangenen Jahr bundesweit für Aufruhr sorgte, lehnte eine Teilnahme an der Abstimmung am Freitag ab. Der Gesetzgeber sagte in einer Resolution, der Gesetzgeber sei “als Bühne eines Spektakels missbraucht worden”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.