Deutschlands erster Windpark plus Speicher geht ans Netz

Deutschlands erster Windpark plus Speicher geht ans Netz

7. Juli (Renewables Now) – Im Bundesland Brandenburg wurde ein 7,2 MW Windpark gekoppelt mit einem Batteriespeichersystem mit einer Kapazität von 3 MWh in Betrieb genommen.

Die Hybridanlage wurde vom Erneuerbare-Energien-Entwickler Juwi AG und dem Batteriespeicherspezialisten Smart Power GmbH errichtet und ist die erste geförderte Windkraftanlage plus Speicher in Deutschland.

Das Projekt gehörte zu den Gewinnern der ersten Innovationsausschreibung der Bundesnetzagentur im September 2020.

Im Landkreis Uckermark im Nordosten Brandenburgs installierte Juwi zwei Vestas V136-Turbinen mit einer Leistung von jeweils 3,6 MW und Smart Power baute das Lithium-Ionen-Batteriespeichersystem, gaben beide Unternehmen am Mittwoch bekannt.

Die Anlage Schmölln II unterstützt mit ihrer Batterie die Versorgungssicherheit und Netzstabilität, da sie auch in windschwachen Zeiten grünen Strom in das Stromnetz einspeisen kann.

Juwi-Geschäftsführer Christian Arnold kommentierte das Projekt und sagte, dass das Thema grüne Energiespeicherung an Dynamik gewinnt und in Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen wird.

Die beiden Unternehmen arbeiten derzeit an einem weiteren Hybridprojekt in Baden-Württemberg, das einen 9,8-MW-Solarpark in Kombination mit einem 3,7-MWh-Batteriespeicher umfasst. Die Anlage Seckach liegt im Neckar-Odenwald-Kreis und soll Anfang 2023 in Betrieb gehen. Betrieben wird die Anlage vom Mannheimer Energieunternehmen MVV.

Melden Sie sich jetzt für den kostenlosen täglichen Renewables Now-Newsletter an!

Siehe auch  Indien und Deutschland schließen sich zusammen, um Klima- und Biodiversitätsschutzprobleme anzugehen; Deutschland will Hilfe in Höhe von 300 Millionen Euro anbieten | The Weather Channel - Artikel von The Weather Channel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert