Eine Frau füllt ein Formular als weiteres Geschenk für einen Coronavirus-Test beim Deutschen Roten Kreuz in Kaiserslautern aus, 26.

Deutschland jagt möglichen Virentest-Betrug

Eine Frau füllt ein Formular als weiteres Geschenk für einen Coronavirus-Test beim Deutschen Roten Kreuz in Kaiserslautern aus, 26. April 2021. (Karin Zeitvogel / Stars and Stripes)

BERLIN – Die Bundesregierung folgt Medienberichten, wonach Coronavirus-Testzentren im ganzen Land die Behörden für die Anzahl der durchgeführten Tests überfordert haben.

Deutsche haben Anspruch auf einen kostenlosen “Bürgertest” pro Woche, um zu überprüfen, ob sie negativ auf das Coronavirus sind. Das Ergebnis können sie nutzen, um in Restaurants im Freien zu speisen, einkaufen zu gehen oder kulturelle Einrichtungen zu besuchen.

In den letzten Wochen sind Tausende von Antigen-Testzentren überall in Städten und Dörfern in leeren Ladenfronten, geschlossenen Tanzclubs oder Gemeindezentren entstanden. Mehrere Medien haben berichtet, dass die Betreiber von Testzentren illegal mehr Tests in Rechnung stellen, als sie tatsächlich durchführen.

“Wer die Pandemie nutzt, um reich zu werden, sollte sich schämen”, twitterte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn am Samstag. Er stellte fest, dass die Staatsanwaltschaft in der Bochumer Weststadt in einigen Betrugsverdachtsfällen ermittelt, die meisten Anbieter jedoch professionell arbeiten.

READ  FC Bayern München: Bundesliga-Star rückt näher? Das Traumziel vom Samstag bestätigt die Superform

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.