Deutschland gibt 30 Milliarden Euro für Wiederaufbau nach Hochwasser aus

Deutschland gibt 30 Milliarden Euro für Wiederaufbau nach Hochwasser aus

Mindestens 190 Menschen kamen bei der Katastrophe ums Leben. (Datei)

Berlin, Deutschland:

Deutschland werde bis zu 30 Milliarden Euro (35 Milliarden US-Dollar) für den Wiederaufbau ausgeben, nachdem die tödlichen Überschwemmungen im vergangenen Monat Häuser, Unternehmen und kritische Infrastruktur weggeschwemmt hätten, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Dienstag nach Beschwerden.

Die Kosten würden sich der Bund und die 16 Länder teilen, sagte Merkel und nannte es ein “Zeichen der nationalen Solidarität”.

Mindestens 190 Menschen kamen bei den schweren Überschwemmungen Mitte Juli in Westdeutschland ums Leben, am stärksten betroffen waren die Bundesländer Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen.

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet, der Tory-Spitzenreiter der Nachfolge von Merkel, betonte am Montag, seine Region habe seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr Tausende zerstörter Häuser auf einmal wieder aufbauen müssen.

Die Katastrophe warf auch die Frage auf, ob genug getan wurde, um die Bewohner vor der drohenden Katastrophe zu warnen.

Am Dienstag einigten sich Merkel und die Regionalpolitiker darauf, das Warnsystem des Landes zu verbessern und den Staaten bis 2023 bis zu 88 Millionen Euro für die Aufrüstung und Installation von Sirenen zur Verfügung zu stellen.

Die deutsche Staatsanwaltschaft sagte letzte Woche, sie habe ein Ermittlungsverfahren gegen den Bezirksvorsteher der vom Hochwasser betroffenen Region Ahrweiler wegen Fahrlässigkeit eingeleitet, nachdem verspätet Warnungen ausgesprochen worden waren, bei denen Dutzende Anwohner ums Leben kamen.

Siehe auch  Neues OM-D-Modell von Olympus: E-M10 Mark IV | News | dkamera.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert