„Deutschland den Deutschen“: Wie ein Trupp von Bauern Scholz zur Rede stellen wollte – Info Marzahn Hellersdorf

Landwirte in Krieschow planen eine Kundgebung in Cottbus, um Bundeskanzler Scholz zur Rede zu stellen. Die Bauern sind frustriert über die Politik der Regierung und möchten gegen diese protestieren. Es geht ihnen nicht nur um die Forderungen nach Steuervergünstigungen für Agrardiesel, sondern auch um weitere Anliegen der Landwirte.

Der Deutsche Bauernverband distanziert sich von extremistischen Gruppen, die versuchen die Proteste für ihre eigenen Zwecke zu nutzen. Es besteht die Sorge, dass Rechtsextreme die Bauernproteste in Cottbus unterwandern könnten.

Während der Veranstaltung äußern einige Landwirte offen rechtspopulistische Ansichten. Dennoch wird ein großer Traktor-Korso von Krieschow nach Cottbus von Applaus und Beifall der Zuschauer begleitet.

In Cottbus halten die Bauern eine Kundgebung ab, während Bundeskanzler Scholz in der Nähe spricht. Die Bauern sind enttäuscht, dass Scholz nicht persönlich zu ihnen spricht. Jedoch wird der Präsident des Landesbauernverbands Gelegenheit haben, mit dem Kanzler zu sprechen.

Bisher gab es keine inhaltlichen Zugeständnisse seitens der Regierung. Die Bauern kehren enttäuscht und ohne konkrete Lösungen nach Hause zurück.

Siehe auch  Olaf Scholz und Emmanuel Macron besiegeln in Hamburg die Freundschaft beider Länder - INFO MARZAHN HELLERSDORF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert