Syringe

Deutscher Sportarzt im Zentrum der Operation Aderlass inhaftiert

Mark Schmidt, der deutsche Sportarzt im Zentrum der Blutdopinguntersuchung der Operation Aderlass, wurde von einem Münchner Gericht für vier Jahre und zehn Monate inhaftiert. T.ehemaliger Arzt des Gerolsteiner und Milram Teams wurde für schuldig befunden, 24 Fälle von Dopingmethoden und zwei Fälle von verbotenem Drogenkonsum begangen zu haben.

Die Operation Aderlass machte erstmals im Februar 2019 Schlagzeilen, als bei den Langlauf-Weltmeisterschaften in Österreich nach der Aufnahme des Langläufers Johannes Dürr eine Reihe von Verhaftungen vorgenommen wurden.

Die Untersuchung wurde dann auf Radfahrer ausgedehnt. Mehrere wurden inzwischen sanktioniert, darunter der italienische Fahrer Alessandro Petacchi – Sieger des Milan-San Remo und das Punktetrikot bei den drei Grand Tours -, der 2019 eine zweijährige Sperre erhielt.

Kristijan Durasek, Kristijan Koren, Borut Božič, Georg Preidler und Stefan Denifl wurden ebenfalls gesperrt, während der ehemalige Schweizer Profi Pirmin Lang das von ihm gegründete Team verließ, nachdem er sein Engagement anerkannt hatte.

Schmidt wurde im Februar 2019 verhaftet und im September 2020 vor Gericht gestellt, zusammen mit vier Komplizen, die ebenfalls für schuldig befunden wurden. Zwei wurden zu Bewährungsstrafen verurteilt und zwei zu einer Geldstrafe verurteilt.

das BBC berichtet, dass Schmidt in einer schriftlichen Erklärung seiner Anwälte sagte: “Ich bin falsch abgebogen und ich bin schuld.” Er fügte hinzu: “Es tut mir sehr leid, die anderen vier hineingezogen zu haben.”

Schmidt gab ab 2012 Blutdoping zu, behauptete jedoch, er habe keinen finanziellen Nutzen daraus gezogen und die Gesundheit von niemandem sei gefährdet.

Zusätzlich zur Haftstrafe wurde er mit einer Geldstrafe von 158.000 € belegt und für drei weitere Jahre vom Praktizieren der Medizin ausgeschlossen.

READ  Russland ist verboten. Ein neutraler Athlet aus Russland gewann eine Weltmeisterschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.