Deutsche Polizei ordnet 215 ID.3 als Einsatzfahrzeuge an

Deutsche Polizei ordnet 215 ID.3 als Einsatzfahrzeuge an

Die Niedersächsische Landespolizei hat insgesamt 215 VW ID.3 als Einsatzfahrzeuge bestellt. Darüber hinaus wird die Polizei ihre bestehende Flotte von 160 VW Passat GTEs um 175 weitere PHEV-Modelle des Passat erweitern.

Laut Volkswagen ist die niedersächsische Polizei die erste Behörde in Deutschland, die rein elektrisch betriebene Fahrzeuge „in dieser Größenordnung“ einsetzt. Dem Auftrag ging eine europaweite Ausschreibung voraus.

„Diese Entscheidung für Volkswagen ist wichtig und kann als Vorbild für andere Behörden in Deutschland und darüber hinaus dienen“, sagte Holger B. Santel, Geschäftsführer von Volkswagen Deutschland. „Wir haben ein solides Angebot und hoffen, dass auch andere Behörden in Deutschland und Europa in naher Zukunft verstärkt auf Elektromobilität setzen. VW gibt weiter an, dass beispielsweise die Polizei in Wien derzeit sowohl den ID.3 als auch den ID.4 testet.

Der ID.3 soll von der niedersächsischen Polizei als neutrales Fahrzeug ohne den üblichen Polizeilook eingesetzt werden. Eine unbekannte Nummer wird von der Kriminalpolizei als Einsatzfahrzeuge eingesetzt. Diese ID.3 sind mit einem Radio und einem Blaulicht ausgestattet, das im Notfall auf dem Dach des Fahrzeugs montiert werden kann. Die ersten zehn ID.3 wurden bereits im Rahmen einer Presseveranstaltung der Polizei übergeben. Wann die weiteren 205 Fahrzeuge ausgeliefert werden, sagt VW nicht.

Ein Teil der 175 Passat GTE wird auch an die Polizei ausgeliefert und behält somit ein neutrales Aussehen. Einige der Plug-in-Hybride werden aber auch für Patrouilleneinsätze eingesetzt und erhalten daher den Vollumbau mit fest montierten Signalanlagen, zusätzlichen Blaulicht-LEDs im Kühlergrill und der entsprechenden Folie. In Niedersachsen sind solche Fahrzeuge bereits im Einsatz: So pilotierte die Polizei Lüneburg beispielsweise 24 Passat GTEs in Oktober 2020.

Siehe auch  Google Maps arbeitet an einer Mega-Funktion! Neue Funktion für Fahrer

In Kooperation mit der Niedersächsischen Polizei haben die Technische Universität Braunschweig und das Niedersächsische Forschungszentrum für Fahrzeugtechnik (NFF) untersucht, wie Elektroautos im täglichen Polizeieinsatz eingesetzt werden können. Die Ergebnisse des mehrjährigen Forschungsprojekts „Silent & Ready“ haben zu einem neuen Leitfaden geführt.

volkswagen-newsroom.com (auf Deutsch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert