Deutsche Forscher werden aggressiv, sagen Ärzte

Deutsche Forscher werden aggressiv, sagen Ärzte

BERLIN (Reuters) – Deutsche, die dringend gegen das Coronavirus geimpft werden wollen, werden immer aggressiver, sagten die Ärzte am Mittwoch, da die Frustration nach sechs Monaten der Sperrung zunimmt, obwohl die Infektionsraten jetzt sinken.

“Der Druck auf Impfzentren und Arztpraxen nimmt zu. Menschen, die auf Impfungen drängen, fordern immer mehr”, sagte Anke Richter-Scheer, stellvertretende Direktorin des Deutschen Verbandes der Hausärzte, gegenüber der Funke-Pressegruppe.

Da Deutschland die Impfpriorität auf mehr Gruppen ausdehnt, verstehen viele Menschen weniger, warum sie hinter anderen warten sollten, sagte Richter-Scheer.

Die Leute kommen zu den Arztpraxen und versuchen, sich impfen zu lassen, auch wenn sie nicht an der Reihe sind, die Stimmung wird immer aggressiver, sagte sie.

Einige Menschen benötigen auch ihre zweite Injektion frühzeitig, damit sie in den Urlaub fahren oder Vergünstigungen wie das Einkaufen genießen können, ohne einen COVID-19-Test zu benötigen.

Ältere Patienten, die AstraZeneca erhalten haben, fordern ebenfalls einen anderen Impfstoff an.

Nach einem langsamen Start hat Deutschland seine Impfkampagne verstärkt und nun einem Drittel der Bevölkerung eine erste Dosis verabreicht, von denen rund 10% vollständig geimpft sind.

Es begann mit der Impfung seiner älteren Bürger und erweiterte die Impfstoffe schrittweise auf jüngere Gruppen und andere vorrangige Berufe wie Lehrer, Journalisten und Personen, die in kritischen Infrastrukturen arbeiten.

Mehrere Bundesländer, darunter die Hauptstadt Berlin, kündigten am Dienstag Pläne an, die Beschränkungen für Coronaviren in den kommenden Tagen zu lockern, da die Zahl der Neuinfektionen im ganzen Land weiter abnimmt.

Bis Mittwoch wurden 14.909 neue Fälle gemeldet, was einer Gesamtzahl von 3.548.285 entspricht, während die Zahl der Todesopfer von 268 auf 85.380 stieg. Die siebentägige Inzidenz pro 100.000 Menschen ging jedoch von 115 Dienstag auf 108 zurück.

READ  Götze, Cavani und Co .: Diese Fußballstars sind kostenlos

Die Regierung sollte den Bürgern klare Richtlinien geben, wann und wo sie bis Ende Mai Urlaub machen können, sagte Finanzminister Olaf Scholz gegenüber der Zeitung Rheinische Post.

Urlaub sollte in Deutschland und einigen anderen Ländern aufgrund vermehrter Impfungen und geringerer Infektionen möglich sein, sagte er. Das bei Urlaubern beliebte nordische Land Mecklenburg-Vorpommern wird ab dem 14. Juni seinen Tourismussektor eröffnen.

Das Deutsche Impfkomitee, bekannt als STIKO, hat jedoch die Erwartungen an eine rasche Zulassung von Impfungen bei Kindern und Jugendlichen abgeschwächt.

(Berichterstattung von Emma Thomasson; Redaktion von Angus MacSwan)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.