Deutsche COVID-Fallrate unter Schlüsselschwelle |  Newcastle Herald

Deutsche COVID-Fallrate unter Schlüsselschwelle | Newcastle Herald

Nachrichtenwelt

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Infektionskrankheiten lag die 7-Tage-Rate von COVID-19-Fällen in Deutschland erstmals seit März wieder unter der Schwelle von 100 pro 100.000 Menschen. Wenn die Inzidenz des Virus konstant unter dieses Niveau fällt, können die Beschränkungen gelockert werden. Die Zahl der neu gemeldeten Fälle stieg um 11.336 auf 3.577.040, während die Zahl der Todesopfer von 190 auf 85.848 stieg. Die siebentägige Inzidenz sank von 103, 6 Donnerstag und vor fast 126 vor einer Woche auf 96,5. Eine Inzidenzrate von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner wird als Schwellenwert für die Einführung einer landesweiten Notbremse verwendet, die nächtliche Ausgangssperren und Beschränkungen für private Versammlungen sowie die Schließung öffentlicher Versammlungen umfasst. Angesichts sinkender Infektionsraten und der Beschleunigung der Impfkampagne in Deutschland sagte Gesundheitsminister Jens Spahn letzte Woche, dass die dritte Welle der Pandemie endlich vorbei sei. Mehrere Bundesländer, darunter die Hauptstadt Berlin, haben am Dienstag ihre Absicht angekündigt, die Beschränkungen für Coronaviren in den kommenden Tagen zu lockern. Australian Associated Press

/images/transform/v1/crop/frm/silverstone-feed-data/85553c5c-c1b0-4fcf-9ec6-6248a411a99b.jpg/r0_74_800_526_w1200_h678_fmax.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.