Deutsche Autohersteller hoffen, dass sich die Angebotsbeschränkungen im Jahr 2022 lockern werden -PMI

Deutsche Autohersteller hoffen, dass sich die Angebotsbeschränkungen im Jahr 2022 lockern werden -PMI

BERLIN (Reuters) – Lieferengpässe bremsten die deutsche Fertigungsaktivität im Dezember, aber Hersteller mit vollen Auftragsbüchern zeigten sich zuversichtlich, dass diese Beschränkungen im Jahr 2022 nachlassen würden, wie eine Umfrage am Montag ergab.

Der Final Purchasing Managers‘ Index (PMI) von IHS Markit für das verarbeitende Gewerbe, das etwa ein Fünftel der Wirtschaft ausmacht, blieb unverändert bei 57,4, etwas unter dem Blitzwert von 57,9.

Die Aussichten für Fabriken in Europas größter Volkswirtschaft werden durch die Halbleiter- und Rohstoffknappheit getrübt, von der insbesondere die deutsche Autoindustrie betroffen ist.

Die Knappheit in Verbindung mit steigenden Energiepreisen hat die Hersteller gezwungen, die Mehrkosten an die Verbraucher weiterzugeben, was eine Inflationsspirale befürchtet, die sowohl den Konsum als auch das Wachstum bremst.

„Der Produktionsindex der Umfrage ist nun in jedem der letzten zwei Monate gestiegen, um Hoffnung zu machen, dass das letzte Quartal 2021 ein Wendepunkt sein könnte, von dem aus sich das Wachstum im weiteren Verlauf beschleunigen wird. Bis 2022“, sagte Phil Smith. Associate Director of Economics bei IHS Markit.

„Bei vollen Auftragsbüchern blicken die deutschen Hersteller zuversichtlich in die Wachstumsaussichten für das kommende Jahr, auch wenn noch viel von einer Verbesserung der Versorgungslage abhängt.

Er fügte hinzu: „Lieferketten stehen im historischen Vergleich weiterhin unter starkem Druck, und es besteht immer die Gefahr weiterer Störungen aufgrund von Ausbrüchen der Pandemie.“

(Berichterstattung von Joseph Nasr; Redaktion von Hugh Lawson)

Siehe auch  Neeraj Chopra trainiert bis zu den Olympischen Spielen in Paris unter dem deutschen Trainer Klaus Bartonietz | Sport Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.