Deutsche Aktienfonds übertreffen asiatische Aktien |  Neu

Deutsche Aktienfonds übertreffen asiatische Aktien | Neu

Aktiv gemanagte deutsche Aktienfonds, die in Aktien aus dem asiatisch-pazifischen Raum ohne Japan und Nordamerika investiert sind, schnitten im ersten Halbjahr laut einer Studie der Ratingagentur Scope besser ab als die Benchmark.

Mehr als die Hälfte der in Aktien aus dem asiatisch-pazifischen Raum (53,4%) und Nordamerika (50,4%) investierten Fonds schnitten in diesem Jahr besser ab als die Benchmark. Die Vergleichsgruppe der Asien-Pazifik-Aktienfonds habe in den ersten sechs Monaten dieses Jahres die höchste Outperformance-Quote aufzuweisen, sagte er.

Die Gewichtung der sechs größten asiatischen Länder im Benchmark MSCI AC Asia Pacific ex-Japan betrug über 86 %, wobei allein China 37 % der Gruppe ausmachte.

Die Gesamt-Outperformance Ratio der mehr als 2.030 von Scope untersuchten Aktienfonds lag jedoch im ersten Halbjahr dieses Jahres bei 38 %, gegenüber 46 % im Jahr 2020.

Scope stellte fest, dass einer der Gründe für den Rückgang der Outperformance Ratio im Jahr 2021 für Aktienfondsmanager darin bestand, dass chinesische und Technologieaktien an Schwung verloren haben. Der chinesische Aktienmarkt kehrte seinen guten Jahresauftakt Ende Juni parallel zu den regulatorischen Maßnahmen der chinesischen Regierung gegen Technologieunternehmen um.

Das durchschnittliche Engagement aktiv gemanagter deutscher Aktienfonds in chinesischen Aktien der Gruppe Equities Asia Pacific liegt bei knapp über 29 %. Die chinesischen Technologiegiganten Tencent und Alibaba, Taiwan Semiconductor und Samsung seien mit einer Gewichtung von über 15% die ersten vier Positionen im Index, sagte er.

Deutsche Aktienfonds, die in den ersten sechs Monaten die Benchmark übertroffen haben, sind teilweise stark in Australien investiert und haben sich gleichzeitig für eine Untergewichtung in China entschieden. Die australische Aktienallokation entwickelte sich gut (9,6%) gegenüber China (1,8%) mit einer Indexgewichtung von 13,9%.

Siehe auch  Bundesregierung legt 12-Milliarden-Dollar-Fonds zur Finanzierung von Technologie-Startups auf

Deutsche Aktien verschlechtern sich

Während bei Aktien aus Schwellenländern (49,6%) der Anteil der Fonds mit einer Outperformance im ersten Halbjahr gegenüber dem Vorjahr gestiegen ist, stieg die Outperformance bei japanischen (46,2%), europäischen (38,5%), globalen (28,2%) und deutschen (27,3%) Die Quote ist in diesem Jahr im Vergleich zu 2020 gesunken.

Vor allem in deutschen Aktien investierte Fonds verzeichneten in den ersten sechs Monaten dieses Jahres einen Rückgang der Outperformance Ratio von 50 % im Vorjahr auf 27,3 %, den niedrigsten Wert aller untersuchten Gruppen.

Small-Cap-Aktien, die in den Indizes MDAX oder SDAX gelistet sind, haben sich seit Jahresbeginn deutlich unter dem DAX entwickelt, stellte Scope fest.

Globale Aktien mit mehr als 800 überprüften aktiv verwalteten Fonds erzielten im ersten Halbjahr 2021 eine Outperformance-Ratio von 28% gegenüber 45% im Vorjahr.

Scope hat acht Vergleichsgruppen von Aktienfonds verglichen, um den Anteil der aktiv verwalteten Aktienfonds zu untersuchen, die die Benchmark im ersten Halbjahr 2021 schlagen können.

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres übertrafen 773 aktiv gemanagte Aktienfonds (ohne ETFs und Indexfonds) aus den acht analysierten Vergleichsgruppen ihre jeweiligen Benchmarks.

Um die digitale Ausgabe des neuesten IPE-Magazins zu lesen, klicken Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.