CASINO777 BLACKJACK

Der virtuelle Blackjack ist das erste Spiel, das einem in den Sinn kommt, noch vor allen anderen Spielen

Die Assoziation der Menschen mit Casinos variiert, aber Blackjack gehört normalerweise zu den ersten Spielen, die einem spontan in den Sinn kommen. Zusammen mit Roulette und Baccarat genießt blackjack eine Sonderstellung in der Welt der Casinos, egal ob online oder offline. Die Einfachheit der Blackjack-Spielregeln und die Schnelligkeit, mit der man beim Online-Blackjack eine Runde nach der anderen sein Glück versuchen kann, verleihen dem Spiel einen gewissen Reiz.

 

Selbst als Casino-Neuling braucht man nicht lange, um die Regeln von Blackjack zu verstehen. In seiner einfachsten Form haben alle Spieler zu Beginn der Runde die Möglichkeit, ihre Einsätze zu platzieren. Dann geht es los: Zunächst erhält jeder Spieler zwei Karten. Der Croupier oder Dealer deckt seine erste Karte auf. Die magische Zahl beim Blackjack ist 21, daher kommt natürlich auch der deutsche Name, der den meisten von Ihnen bekannt sein dürfte: Siebzehn und vier.

 

Die Runde der Möglichkeit

In seiner einfachste Ausprägung haben alle Spieler zu Beginn der Runde die Möglichkeit, ihre Einsätze zu platzieren. Dann geht es los: Zunächst erhält jeder Spieler zwei Karten. Der Croupier oder Dealer deckt seine erste Karte auf. Die magische Zahl beim Blackjack ist 21, daher kommt natürlich auch der deutsche Name, der den meisten von Ihnen bekannt sein dürfte: Siebzehn und vier.

Dann geht es los: Zuersteinmal bekommt jeder Spieler zwei Karten ausgeteilt. Der Croupier oder Dealer deckt seine erste Karte auf. Die magische Zahl beim Blackjack ist 21, daher kommt natürlich auch der deutsche Name, der den meisten von Ihnen bekannt sein dürfte: Siebzehn und vier.

READ  Immer noch kein Sieg - der FC Barcelona scheitert nach dem Scheitern des Torhüters

 

Die Aufdeckung der Karte

Der Croupier oder der Dealer deckt seine erste Karte auf. Die magische Zahl beim Blackjack ist 21, daher kommt natürlich auch der deutsche Name, der den meisten von Ihnen bekannt sein dürfte: Siebzehn und vier.

Die Zahlenkarten repräsentieren den Wert, wie er auf der Karte steht. Das Ass ist entweder einen Punkt oder elf Punkte wert. Das macht das Ass natürlich wertvoller als jede andere Karte, weil Sie die Wahl haben, zu spekulieren und näher an einundzwanzig heranzukommen oder auf Nummer sicher zu gehen und einen soliden Wert stehen zu lassen. Die Bildkarten, d.h. Bube, Dame und König, sind jeweils zehn Punkte wert.

 

Was passiert ganz am Anfang?

Wie bereits erwähnt, haben Sie anfangs zwei Karten auf der Hand. Das Ziel ist es, den Dealer zu schlagen. Es gibt also keine Rivalität unter den Spielern am Tisch, im Gegenteil, alle haben das gleiche Ziel, nämlich ein besseres Blatt als der Dealer zu bekommen. Als Spieler in Blackjack Online und anderen Blackjack-Spielen können Sie entweder eine weitere Karte erhalten oder Ihr Blatt aufgeben. Wenn Sie über das Ziel, 21, hinausschießen, dann sind Sie im Blackjack-Jargon “Bust” und der Dealer gewinnt die Hand. Wenn der Dealer “Bust” geht, Sie aber nicht, gewinnt der Spieler das Blatt. Ansonsten gewinnt der Spieler, der am nächsten an 21 herankommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.